Ohne Risiken & Nebenwirkungen: Burchards Bahn

Die bekannten Startpackungen der 60er Jahre wurden meist mit einer einfachen Lok, 2-3 Personen- oder Güterwagen, einem Schienenkreis mit Anschlußgleis sowie einem Transformator ausgeliefert. Auf Basis der Zugpackung 2953 (auch […]

Die bekannten Startpackungen der 60er Jahre wurden meist mit einer einfachen Lok, 2-3 Personen- oder Güterwagen, einem Schienenkreis mit Anschlußgleis sowie einem Transformator ausgeliefert. Auf Basis der Zugpackung 2953 (auch als 2940, 2941 und 2943 allerdings für andere Netzspannungen, bzw. mit anderem Stecker) wurde als Sonderanfertigung die Packung 2942 angeboten.

Als spezielles Set für die Schaufenster von Apotheken wurde das Set mit einer Tenderlok 3029 und einem Wagen 4040 ausgestattet, der zweite Wagen 4040 fehlte in dem Paket. Stattdessen wurden zwei Niderbordwagen, einmal zwei- einmal vierachsig aus dem aktuellen Programm beigefügt, aber mit Ladung versehen. Der vierachsige Wagen ist mit zwei Verpackungen “Burchards Blut- und Darm Reinigungsperlen” auf einem Holzklotz beladen. Der Zweiachser ist mit einem ebenfalls aus Holz gefertigten Klohäuschen und einem kleinen Jungen mit Klopapierrolle bestückt. Ein “Herzchen” vom Klohäuschen finden sich auch auf dem beiliegen Trafo wieder, so kann genau die optimale Geschwindigkeit eingestellt werden.

Dem Set lag noch eine “Rauchfahne” für die Dampflok und ein Werbeaufsteller bei, diese beiden Teile fehlten leider bei der vorliegenden Packung und wurden durch ähnliche Nachbauten ergänzt, vielen Dank an den Grafiker! Vielleicht kann ein Leser hier mit entsprechenden Kopien der Originale aushelfen?

Die beigelegte Anleitung, gekennzeichnet mit “M-B-E-69/1011″, mit dem Titel “MÄRKLIN BURCHARDS-EISENBAHN-69″ stammt vermutlich aus dem Jahre 1969, der Karton sowie die Anleitung zur Lok 3029 und die Aufbauanleitung stammen aus den Jahren 1966 bzw. 1968.Es liegt eine weitere Anleitung zu einer Burchards Bahn vor, diese stammt allerdings aus dem Jahre 1952 und ist komplett mit der Schreibmaschine erstellt. Es ist also zu vermuten das noch andere Zusammenstellungen dieser Bahnen existieren.

Die Anleitung beschreibt recht genau den Aufbau der Anlage, speziell hinsichtlich der Rauchfahne um Unfälle beim Durchfahren des Aufstellers zu verhindern. Die Apotheken wurden vom Marketing der Firma Burchards sehr “dezent” bei der Stange gehalten, die Anleitung gibt viele Tipps wie das Set verkaufsfördern eingesetzt werden konnte und nennt Anreize zum Kauf von weiteren Produkten der Firma.

Neben der hier gezeigten Zusammenstellung “B-P”, für “Burchdards-Perlen”, gab es für 6.- DM zusätzlich zwei als “tann-spray” dekorierte Wagen, passend zur Weihnachtszeit. Wurde die aktuelle Bestellung um 100.- DM aufgestockt, so wurden diese beiden Wagen kostenlos geliefert. Auch gab es die Möglichkeit die Wagen gegeneinander direkt bei Burchards einzutauschen.

Über Frank Ronneburg

Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert. Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg erfolgreich die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert. Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.