Kühl- oder Bierwagen, das ist hier die Frage…

Mit der Artikelnummer 4508 fand sich über viele Jahre ein Kühlwagen in verschiedenen Ausführungen in den Märklin Katalogen. Waren die ersten Versionen noch mit einem schrägen, rotem Aufdruck „Kühlwagen“ versehen, […]

Mit der Artikelnummer 4508 fand sich über viele Jahre ein Kühlwagen in verschiedenen Ausführungen in den Märklin Katalogen. Waren die ersten Versionen noch mit einem schrägen, rotem Aufdruck „Kühlwagen“ versehen, so wurde dieser später durch ein Schiebebild mit schwarzer und auch kleinerer Schrift ersetzt. Leider sind diese Schiebebilder recht empfindlich, da insbesondere bei diesem Wagen durch das Holzmuster der Seiten keine ebene Fläche bietet. Sehr gut erhaltene Exemplare dieses Wagens erzielen zwar keine Höchstpreise, sind aber recht selten zu bekommen.

4508-Bierwagen

Im Jahre 1961 wurde, vermutlich von einem Händler in Eigenproduktion, eine kleine Serie dieser Wagen mit den Aufschriften von Bierherstellern auf dem Dach versehen. Die hier gezeigten Wagen wurden gemeinsam bei einer Auktion erstanden und wurden vom Vorbesitzer vermutlich in dieser Zusammenstellung erworben. Alle Kartons sind mit dem Datum September 1961 bedruckt, somit ist das Produktionsjahr sehr genau zu bestimmen.

Update April 2012: Es ist nun auch ein Wagen mit schräger, lackierter Aufschrift Kühlwagen aufgetaucht. Es ist also zu vermuten, dass noch weitere Varianten dieser Wagen im Umlauf sind.

Über Frank Ronneburg

Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert. Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg erfolgreich die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert. Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.