Für Händler: Dekorations-Groß-Fotos

Ein schicker Verkaufsraum der 60er Jahre mit prall gefüllten Regalen und Vitrinen. Doch was macht man mit der letzten verbliebenen kahlen Wand? Ganz einfach: man bestellte bei Märklin die “Dekoration-Groß-Fotos”. […]

Ein schicker Verkaufsraum der 60er Jahre mit prall gefüllten Regalen und Vitrinen. Doch was macht man mit der letzten verbliebenen kahlen Wand? Ganz einfach: man bestellte bei Märklin die “Dekoration-Groß-Fotos”. Aus dicker Pappe und schwarz / weiss bedruckt wurden die Fotos vermutlich lediglich mit einigen Nägeln oder Reisszwecken an der Wand befestigt. Mit 58 x 78cm liessen sich sicher nicht alle Motiven gleichzeitig in den Verkaufräumen anbrigen, vielleicht wurden die Motive auch auf Pape aufgezogen und für das Schaufenster eingesetzt.

Bei der nächsten Umgestaltung der Verkaufsräume wanderten die Dinger mit grosser Sicherheit in den Müll.

 

 

 

 

 

 

 

Zufällig tauchten dann neulich doch mal einige davon auf die ich heute hier vorstellen kann. Schöne Anlagen im Stil der 60er Jahre mit entsprechendem Märklin Material. Doch auch die beiden zeitgenössischen männlichen Models verdienen noch heute unsere Beachtung.

Die Fotos waren vermutlich die letzten 40 Jahre in gerollter Form gelagert, auch zwei Wochen “bügeln” haben nicht ausgereicht um die Verzerrungen am Rand komplett zu vermeiden.

Drei der gezeigten Motive finden sich im Werbehilfenkatalog von 1966 / 67.

Schlagwörter: , , ,

Über Frank Ronneburg

Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert. Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg erfolgreich die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert. Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.