Update: Scharfe Kurven: die neuen Bogenweichen 5140

Metallgleise, jeder Tischbahn Freund hat welche und fährt natürlich darauf (ab). Im Laufe der Jahre wurden die Metallgleise einer ständigen Verbesserung unterzogen, auffälligste Entwicklung war sicher die Umstellung vom durchgehenden […]

Metallgleise, jeder Tischbahn Freund hat welche und fährt natürlich darauf (ab). Im Laufe der Jahre wurden die Metallgleise einer ständigen Verbesserung unterzogen, auffälligste Entwicklung war sicher die Umstellung vom durchgehenden Mittelleiter auf Punktkontakte. Doch nicht nut technische Verbesserungen, auch Ergänzungen im Gleisprogramm kamen immer mal wieder hinzu.

Als eine der letzten Neuentwicklungen erschienen im Jahre 1964 die elektrisch angetriebenen Bogenweichen 5140. Im Katalog wurde lediglich im Begleittext zu diesem Artikel auf den Vorteil des Platzgewinns hingewiesen.

Märklin 5140 Bogenweichen Werbeschild französisch

Märklin 5140 Bogenweichen Werbeschild französisch

Umso schöner ist es, dass vor einiger Zeit dieses französische Werbeschild auftauchte. Hier werden die Vorzüge dieser Weiche detailliert angepriesen und mit zwei Beispielen und einem kompletten Gleisplan einer kleinen, platzsparenden Anlage dargestellt.

Ob nun dadurch in Frankreich eine größere Anzahl dieser Weichen verkauft wurde, verglichen mit dem deutschen Markt, ist nicht bekannt. Ich würde auch davon ausgehen das dieses Schild auch in einer deutschen und eventuell auch anderen Sprachen produziert wurde.

Update: hier nun auch die deutsche Version dieses Werbeschildes:

5140-Bogenweichen-de

Über Frank Ronneburg

Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert. Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg erfolgreich die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert. Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.