Nur Bares ist Wahres! Märklin gibt Vorschuss in schlechten Zeiten

Bei Sammeln von alten Schätzchen stolpert man ja immer wieder über seltsame Dinge… Wie die meisten von euch wissen, landet aktuell alles was hier so eintrudelt und direkt aus der Märklin Produktion stammte in der mikado Märklin Edition online – Achtung: kleine Werbung! 😉  Aber es gibt ja auch immer […]

Bei Sammeln von alten Schätzchen stolpert man ja immer wieder über seltsame Dinge… Wie die meisten von euch wissen, landet aktuell alles was hier so eintrudelt und direkt aus der Märklin Produktion stammte in der mikado Märklin Edition online – Achtung: kleine Werbung! 😉 

Aber es gibt ja auch immer Stückchen die keinen Platz in einem Sammlerkatalog finden…. vor längerer Zeit fiel mir diese “Vorschuss-Tüte” aus dem Jahr 1949 in die Hände:

Neben dem Märklin-Aufdruck unten ist auch spannend, dass diese nur 11 x 16 cm grosse Tüte wiederverwendet werden konnte (siehe Aufdruck “Sofort nachzählen! (Leere Tasche zurückgeben)”. Dies sicher weniger aus Gründen des Umweltschutzes, vielmehr war im Jahr 1949 der papier immer noch knapp. Warum diese Tüte lediglich zweimal verwendet wurde läßt sich nicht mehr klären, das es aber dann kurz vor Weihnachten nochmal etwas Geld gab war sicher ein erfreuliches Ereignis. 

In der zweiten, transparenten Tüte befand sich dann das Geld. Wie genau man zum Beispiel aber 175 RM in kleinen Scheinen – ein 10 RM Schein lag noch dabei! – in so einer Tüte nachzählen soll, ohne diese zu öffnen bleibt mir ein Rätsel… ich bin aber sicher das hat irgendwie geklappt.

 





Über Frank Ronneburg


Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert.

Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert.

Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.

Seit 2015 wird die Mikado Märklin 00/H0 Edition von ihm gepflegt und um eine Online-Ausgabe mit deutlich erweitertem fachlichem und technischem Umfang ergänzt.