Zimmer mit Ausblick: die Stellwerke 473/6 und 473/12

473_6.jpgBereit 1936 erschien das kleine, mit sechs Tastern versehene, Stellwerk 473/6 in beiger Lackierung und einem wunderschön ovalem Gebäude. Das Titelbild des Kataloges von 1939 ziert ein solch ovales Stellwerk, ein Schnellzug fährt unter dem Stellwerk durch. Leider läßt sich diese Situation auf der Tischbahn nicht nachstellen, da sich unter dem Stellwerksgebäude Taster zum Schalten von Weichen und Magnetartikeln befinden. Mit 10cm Höhe, einer Breite von 6cm und 16cm Länge ist das Stellwerk ein Blickfang auf jeder Anlage, insbesondere natürlich durch die wirklich ungewöhnliche, aber sehr moderne Formgebung.

473_6d1.jpg

Jedem der sechs Taster sind zwei Buchsen auf der Rückseite des Stellwerkes zugeordnet. Zu dieser Zeit waren alle Weichen mit einspuligen Antrieben ausgestattet. Dies hatte den Nachteil, daß über den Taster keine eindeutige Stellung der Weichen auswählbar war. Sicher ein Kompromis aufgrund der damaligen knappen Materialien. In den ersten Jahren bis 1937, wurde das Stellwerk auch als 473 G/6 mit 7 Verbindungskabeln 490 ausgeliefert. Unter dem abnehmbaren Dach waren bis 1942 Halteblech für die Innenbeleuchtung angebracht.
473_6d.jpg 473_6d2.jpg

Ab 1945 wurde das Stellwerk wieder produziert, einziger Unterschied das Nachkriegsversion ist das fehlende Halteblech für die Innenbeleuchtung. Die Löcher im Boden sind jedoch weiterhin vorhanden, so daß der nachträgliche Einbau einer Beleuchtung kein Problem darstellt. In Sammlerkatalogen nicht erwähnt, so gibt es doch farbliche Unterschiede, insbesondere beim Dach, bei den Vor- und Nachkriegsproduktionen des Stellwerkes. Die Vorkriegsmodelle wirken im allgemeinen etwas dunkler.

473_12.jpg

Der große Bruder mit 12 Tastern war unter der Artikelnummer 473/12 ab 1937 im Programm. Parallel war nur im Jahr 1937 die Version 473 G/12 mit 14 Anschlußkabeln verfügbar. Auf 24cm Länge konnten so 12 Magnetartikel betätigt werden. Die “Luxusausgabe” wurde leider schon 1939 wieder aus dem Programm gestrichen, dies begründet auch warum die große Version heute recht selten zu finden ist.

473_6-v.jpg

6 Kommentare zu “Zimmer mit Ausblick: die Stellwerke 473/6 und 473/12

  1. hallo sammlerfreunde,passend zu diesem artikel v. frank einige anmerkungen:da ich seit kurzem stolzer besitzer eines solchen stellwerkes bin,in d. vk ausführung. folgendes:auf dem einen foto erkennt man sehr schön die innenbeleuchtung,diese ist bitte sehr vorsichtig zu behandeln.mein teil ist top erhalten,war aber über die jahre etwas verschmutzt.als “alter”fuchs natürlich nur mit einem milden spülmittel+wasser,trocknen,und ein bischen mit pflegeöl behandeln-soweit gut.—während des trocknens trifft mich fast der schlag— meine innenbeleuchtung(top zustand)verabschiedet sich vor meinen augen,und zerfällt in fast alle bestandteile!-toll!!!-was war passiert: die papisolierungen sind aus versehen feucht geworden,diese quollen auf und “sprengten”die nietköpfe der fassungen weg.und somit ging en die teile aus dem leim.—ich hoffe natürlich die sache prof.zu beheben–liebe grüsse

  2. hallo,ich habe auch einen super schönen 473 mit 12 anschlussen,nur bei meinem sind die haltebleche für die innen beleuchtung,nicht mit einem halteblech,sondern so wie die nachkriegs ausführung,nur 2 runde löcher.
    ist dies überhaupt möglich,kann nirgendwo so ein stellwerk finden,für info währe ich dankbar.
    grüsse thomas

  3. Ein großes ovales Stellwerksgebäude ist nicht auf dem Titelbild des Kataloges 1939 zu erkennen, sondern auf dem des Miniaturbahnprospektes MP 40 von 1940. Der Artkel 473/12 ist ausgerechnet in diesem Prospekt nicht zu finden. Aber er ist dennoch im Programm. Der Detailkatalog D 16 von 1939 bleibt in den nächsten Jahren weiterhin übergeordnetes Referenzdokument. In den Preislisten zu diesem Katalog findet sich das große Stellwerk noch im Jahre 1942.

    Das kleine Stellwerk 473/6 ist ab Januar 1949 nicht mehr in den Preislisten zum Katalog D 47 aufgeführt. Damit scheidet es noch vor dem Erscheinen des D 49 aus dem Programm.

    Bei beiden 00 Stellwerken sollte unbedingt auch der Wandel bei der Ausführung der Anschlußbuchsen beachtet werden.

    Bodo Schenck

    1. Hello Frank and my best compliments for your inique site. I have the two stellwerk , they are in working conditions but I am note sure how to make them work using correct electrcity connections. Can you please explain to me ? Thank you and my best regards.
      Antonio medici

      1. Hi Antonio,

        i am not shure if i understand your question right…. on the side are two connectors, they go to the transformator. On the back, beside every button, are two connectors, they go to the switch (Weiche).

        Hope this will answer your question….

        Frank

  4. Hallo Mitsammler,
    ich habe ein 473/6, bei dem ein roter Taster fehlt. Weiss jemand eine quelle, wo ich so einen bekommen kann?
    Dank Euch und viele Grüsse Harald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.