Baureihe 01 mit TELEX-Kupplung – Die F800 als 3026

Ein weiteres Unikum im Märklin Programm ist die von 1958 bis 1959 in drei Varianten produzierte Schnellzug-Dampflok der Baureihe 01 mit TELEX-Kupplung. Die für Rangieraufgaben konstruierte TELEX-Kupplung wurde vermutlich an diesem Modell eingesetzt um eines der damaligen Top-Modelle weiter aufzuwerten. Nach nur zwei Jahren im Programm, wurde das Modell durch […]

f800-6.jpg
Ein weiteres Unikum im Märklin Programm ist die von 1958 bis 1959 in drei Varianten produzierte Schnellzug-Dampflok der Baureihe 01 mit TELEX-Kupplung. Die für Rangieraufgaben konstruierte TELEX-Kupplung wurde vermutlich an diesem Modell eingesetzt um eines der damaligen Top-Modelle weiter aufzuwerten. Nach nur zwei Jahren im Programm, wurde das Modell durch die Baureihe 01 mit der Artikelnummer 3048 abgelöst, diesmal ohne TELEX-Kupplung aber dafür mit Rauch. Sicher die richtige Entscheidung.

Die 3026 wurde mit einem Kesselgehäuse aus Guß und einem vierachsigem Schweisstender aus Kunststoff produziert. Die erhabenen Beschriftungen auf den Führerstandsseiten lauten „01 097 / F800“ auf der einen und „01 097 / Märklin“ auf der anderen Seite. Auf den drei Seiten des Tender der ersten Version dieser Maschine lautet die Beschriftung „F809/1“ (links), „01 097“ (hinten) und „Märklin“ (rechts).
f800-4.jpg
f800-3.jpg

Die schwarze Maschine ist insgesamt 28cm lang, 730 Gramm schwer und vorn mit 2 Stirnlampen mit runden Lampenbügeln und einem einfachen Kupplungshaken ausgestattet. Die Räder der letzten Treibachse sind mit hellfarbigen Hartplastikreifen (Haftreifen) ausgestattet, im Katalog von 1958 wurde dies noch als „Plastikbereifung“ bezeichnet, verglichen mit den heutigen Haftreifen sicher der richtige Begriff. Im Laden war das Modell im damals üblichen roten Rautenkarton erhältlich, der Preis lag im Jahr 1958 bei 52 DM.

f800-2.jpg

Erhältlich war diese Lok auch in der Zugpackung 3126, für stolze 119 DM im Handel, neben einigen Gleisen und einem Paar Weichen waren zwei D-Zug Wagen 4023 sowie ein Speisewagen 4024 und ein Gepäckwagen 4026 enthalten.
f800-5.jpg

Als Vorgänger können eindeutig die späten Varianten der F800, später als 3008 im Programm, angesehen werden. Diese sind in Sammlerkatalogen mit einem höheren Preis geführt, technisch bekommt man mit der 3026 aber deutlich mehr fürs Geld, auch wenn der Sinn einer TELEX-Kupplung an einer Schnellzuglok bezweifelt werden kann. Eine schöne Maschine ist es aber in jedem Fall!
f800-1.jpg

Über Frank Ronneburg

Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert. Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg erfolgreich die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert. Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.