Über den Autor: Frank Ronneburg

Beschreibung
Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert.

Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert.

Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.

Seit 2015 wird die Mikado Märklin 00/H0 Edition von ihm gepflegt und um eine Online-Ausgabe mit deutlich erweitertem fachlichem und technischem Umfang ergänzt.

Artikel von Frank Ronneburg

  • Kurz vor Ende des Modellbahnjahres möchte ich Euch quasi als Überleitung ins neue Jahr den Bahnübergang 458 vorstellen. Dieser komplett aus Blech gefertigte Bahnübergang ist einerseits dem Gleismaterial aber auch den Gebäuden der damaligen Zeit zuzurechnen. Einmalig macht den Bahnübergang die Bedienung der Schranken von Hand, spätere Modelle erlaubten es […]

    Übergang ins neue Jahr: 458 der Bahnübergang

    Kurz vor Ende des Modellbahnjahres möchte ich Euch quasi als Überleitung ins neue Jahr den Bahnübergang 458 vorstellen. Dieser komplett aus Blech gefertigte Bahnübergang ist einerseits dem Gleismaterial aber auch den Gebäuden der damaligen Zeit zuzurechnen. Einmalig macht den Bahnübergang die Bedienung der Schranken von Hand, spätere Modelle erlaubten es […]

    Weiterlesen...

  • Die nächste Veranstaltung der „Fahrergemeinschaft Tischeisenbahn“ findet am 16. und 17. Februar 2008, jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr, im Unimog-Museum in Gaggenau statt. Die Veranstaltung ist wohl die umfangreichste in der Spurweite 00/H0. Geplant sind 15 bis 20 verschiedene Anlagen. Darunter 5 originale Märklin Werksanlagen (in Göppingen gebaut). Weitere […]

    Tischbahn Vorführung im Unimog-Museum in Gaggenau

    Die nächste Veranstaltung der „Fahrergemeinschaft Tischeisenbahn“ findet am 16. und 17. Februar 2008, jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr, im Unimog-Museum in Gaggenau statt. Die Veranstaltung ist wohl die umfangreichste in der Spurweite 00/H0. Geplant sind 15 bis 20 verschiedene Anlagen. Darunter 5 originale Märklin Werksanlagen (in Göppingen gebaut). Weitere […]

    Weiterlesen...

  • Als eines der ganz frühen Zubehörteile der Spurweite 00, stellt der Güterschuppen 427 ein schönes Beispiel der ersten Gebäude für die Tischeisenbahnen von Märklin dar. Der Güterschuppen ist komplett aus Blech gefertigt und wurde von Hand zusammengelötet und auch lackiert. Hellgrüne Wände und ein rotbraunes Satteldach und eine ebenfalls rotbraune […]

    Gut gelagert: der Güterschuppen 427

    Als eines der ganz frühen Zubehörteile der Spurweite 00, stellt der Güterschuppen 427 ein schönes Beispiel der ersten Gebäude für die Tischeisenbahnen von Märklin dar. Der Güterschuppen ist komplett aus Blech gefertigt und wurde von Hand zusammengelötet und auch lackiert. Hellgrüne Wände und ein rotbraunes Satteldach und eine ebenfalls rotbraune […]

    Weiterlesen...

  • Interessierte Sammler kennen vielleicht die verschiedenen Prototypen der Spur 00 aus dem legendären Märklin Turmzimmer, einige dieser Einzelstücke wurden bis vor kurzem im der Märklin Erlebniswelt gezeigt. Bei den ausgestellten Modellen muss man zwischen Vorserienmodellen, also Studien für die spätere Produktion, und echten Prototypen im Sinne von nie produzierten Modellen […]

    Prototyp als Weihnachtsbastelei aus 308/2 aka 4511

    Interessierte Sammler kennen vielleicht die verschiedenen Prototypen der Spur 00 aus dem legendären Märklin Turmzimmer, einige dieser Einzelstücke wurden bis vor kurzem im der Märklin Erlebniswelt gezeigt. Bei den ausgestellten Modellen muss man zwischen Vorserienmodellen, also Studien für die spätere Produktion, und echten Prototypen im Sinne von nie produzierten Modellen […]

    Weiterlesen...

  • Bereits im Artikel „Läutewerk 438/7035 – Rekordverdächtig“ wurde auf ein akustisches Zubehörteil, das Läutewerk 438, hingewiesen. Ein naher Verwandter dieses recht seltenen, elektrisch betriebenen, Zubehörs ist das handbetriebene Läutewerk 438H, welches lediglich im Jahre 1939 produziert wurde. Wohl aus Kostengründen, auch im Hinblick auf die Verknappung von Material, wurde dieses […]

    Klingeling: das Läutewerk 438H von 1939

    Bereits im Artikel „Läutewerk 438/7035 – Rekordverdächtig“ wurde auf ein akustisches Zubehörteil, das Läutewerk 438, hingewiesen. Ein naher Verwandter dieses recht seltenen, elektrisch betriebenen, Zubehörs ist das handbetriebene Läutewerk 438H, welches lediglich im Jahre 1939 produziert wurde. Wohl aus Kostengründen, auch im Hinblick auf die Verknappung von Material, wurde dieses […]

    Weiterlesen...

  • 1935 – die Geburtsstunde der ersten Märklin Modelle in der Spurweite 00. Mit einem kleinen Angebot an Wagen und zwei Lokomotiven sowie einigen Gleisen und ein wenig Zubehör begann alles. Zur Stromversorgung der Anlage wurde zunächst auf den Transformator 13474X aus dem Programm der Spur 0 Bahnen zurückgegriffen. Dieser Transformator […]

    Geregelter Verkehr, das Anschlußgleis 3600AR

    1935 – die Geburtsstunde der ersten Märklin Modelle in der Spurweite 00. Mit einem kleinen Angebot an Wagen und zwei Lokomotiven sowie einigen Gleisen und ein wenig Zubehör begann alles. Zur Stromversorgung der Anlage wurde zunächst auf den Transformator 13474X aus dem Programm der Spur 0 Bahnen zurückgegriffen. Dieser Transformator […]

    Weiterlesen...

  • Mit Produktionsbeginn der ersten Spur 00 Modelle wurde die Serie 700 von Märklin am Markt eingeführt. Diese ersten Loks wurden ab 1935 bis circa 1940 hergestellt und mit Wechselstrom betrieben, Märklin setzte von Anfang an auf Allstrommotore. Technisch waren diese Modelle auf einem aus heutiger Sicht sehr einfachen Stand, außer […]

    Neue Technik, neue Nummern, die Modellserien 700/790/800/870

    Mit Produktionsbeginn der ersten Spur 00 Modelle wurde die Serie 700 von Märklin am Markt eingeführt. Diese ersten Loks wurden ab 1935 bis circa 1940 hergestellt und mit Wechselstrom betrieben, Märklin setzte von Anfang an auf Allstrommotore. Technisch waren diese Modelle auf einem aus heutiger Sicht sehr einfachen Stand, außer […]

    Weiterlesen...

  • Die Geschichte eines Modelles ist für den versierten Sammler von großem Interesse. Einerseits können dabei Sammlerkataloge zu Rate gezogen werden, geben diese doch Auskunft über Varianten und Produktionszeiten. Doch auch ein neu erworbenes Modell inklusive Anleitung und Verpackung kann Informationen über den Produktionszeitraum geben, und noch einiges mehr… Zu den […]

    Drucksachen – Kataloge, Prospekte und Verpackungen

    Die Geschichte eines Modelles ist für den versierten Sammler von großem Interesse. Einerseits können dabei Sammlerkataloge zu Rate gezogen werden, geben diese doch Auskunft über Varianten und Produktionszeiten. Doch auch ein neu erworbenes Modell inklusive Anleitung und Verpackung kann Informationen über den Produktionszeitraum geben, und noch einiges mehr… Zu den […]

    Weiterlesen...

  • Die robusten Märklin Modelle laufen ja bekanntlich wie Uhrwerke und sind unverwüstlich. Trotzdem ist ein wenig Pflege von Zeit zu Zeit angebracht und mit dem passenden Werkzeug geht die Arbeit auch leicht von der Hand. Dieser Meinung waren auch die Verantwortlichen bei Märklin und komplettierten im Jahre 1953 das Sortiment […]

    Gut in Schuß – mit dem Bahnpflegewerkzeug 397/1

    Die robusten Märklin Modelle laufen ja bekanntlich wie Uhrwerke und sind unverwüstlich. Trotzdem ist ein wenig Pflege von Zeit zu Zeit angebracht und mit dem passenden Werkzeug geht die Arbeit auch leicht von der Hand. Dieser Meinung waren auch die Verantwortlichen bei Märklin und komplettierten im Jahre 1953 das Sortiment […]

    Weiterlesen...

  • In den 60er Jahren waren Sie in vielen Regalen der Märklin-Händler zu sehen, die Preisschilder. Nun soll es hier nicht um irgendwelche Preisschilder gehen, sondern vielmehr um „originale“ Märklin Preisschilder. Unter der Nummer 19072 waren in den Händlerkatalogen ab 1963 die hier gezeigten Preisschilder erhältlich. Das Set mit 10 Preisschildern […]

    Was kostet die (Märklin-) Welt? – Preisschilder

    In den 60er Jahren waren Sie in vielen Regalen der Märklin-Händler zu sehen, die Preisschilder. Nun soll es hier nicht um irgendwelche Preisschilder gehen, sondern vielmehr um „originale“ Märklin Preisschilder. Unter der Nummer 19072 waren in den Händlerkatalogen ab 1963 die hier gezeigten Preisschilder erhältlich. Das Set mit 10 Preisschildern […]

    Weiterlesen...

  • Der von 1952 bis 1961 angebotene, zweiständige Lokschuppen für Diesel- und Elektrolokomotiven ist zunächst ein unscheinbarer Geselle. Veränderungen an diesem Modell gab es im Produktionszeitraum keine, sieht man mal von der ab 1957 vierstelligen Artikelnummer ab. Unter der Artikelnummer 412 erschien der Lokschuppen 1952 im Programm, 1957 änderte sich die […]

    Gut untergebracht – im Lokschuppen 412

    Der von 1952 bis 1961 angebotene, zweiständige Lokschuppen für Diesel- und Elektrolokomotiven ist zunächst ein unscheinbarer Geselle. Veränderungen an diesem Modell gab es im Produktionszeitraum keine, sieht man mal von der ab 1957 vierstelligen Artikelnummer ab. Unter der Artikelnummer 412 erschien der Lokschuppen 1952 im Programm, 1957 änderte sich die […]

    Weiterlesen...

  • Schnellzugwagen waren bereit ab 1935 im Programm der Märklin Spur 00 Bahnen zu finden. Die 17,5 cm langen Wagen der 340er Serie mit vier Achsen konnten hinter den damals lieferbaren Schnellzugloks eingesetzt werden. Jedoch wuchs schnell der Wunsch nach höher detailierten Loks und passenden Wagen. Im Jahre 1938 wurde eine […]

    Komfortabel: die Schnellzugwagen der 350er Serie

    Schnellzugwagen waren bereit ab 1935 im Programm der Märklin Spur 00 Bahnen zu finden. Die 17,5 cm langen Wagen der 340er Serie mit vier Achsen konnten hinter den damals lieferbaren Schnellzugloks eingesetzt werden. Jedoch wuchs schnell der Wunsch nach höher detailierten Loks und passenden Wagen. Im Jahre 1938 wurde eine […]

    Weiterlesen...

  • Anfang der 60er Jahre im Spielwarenladen, so circa Ende Januar / Anfang Februar. Die Startpackung vom Weihnachtsfest wird langsam langweilig, der Schienenkreis mit Ausweichgleis sowie die BR89 und die V200 verlangen nach mehr Auslauf und einigen neuen Wagen. Schnell sind einige passende Wagen ausgewählt und mit einiger Überredungskunst gelingt es […]

    Im Märklin Laden Anfang der 60er – Tragbeutel

    Anfang der 60er Jahre im Spielwarenladen, so circa Ende Januar / Anfang Februar. Die Startpackung vom Weihnachtsfest wird langsam langweilig, der Schienenkreis mit Ausweichgleis sowie die BR89 und die V200 verlangen nach mehr Auslauf und einigen neuen Wagen. Schnell sind einige passende Wagen ausgewählt und mit einiger Überredungskunst gelingt es […]

    Weiterlesen...

  • Bereits mit dem Erscheinen der neuen Spurweite 00 im Märklin Programm, erhielt auch der zweiachsige Personenwagen der dritten Klasse mit der Artikelnummer 327 Einfahrt auf den Tischbahnanlagen. Wie damals üblich, wurden Rahmen und Aufbau komplett aus Blech gefertigt, die Fenster waren durchbrochen, ebenso die Türen an den beiden Plattformen am […]

    Millionenfach gut: die Wagen der 327er Serie

    Bereits mit dem Erscheinen der neuen Spurweite 00 im Märklin Programm, erhielt auch der zweiachsige Personenwagen der dritten Klasse mit der Artikelnummer 327 Einfahrt auf den Tischbahnanlagen. Wie damals üblich, wurden Rahmen und Aufbau komplett aus Blech gefertigt, die Fenster waren durchbrochen, ebenso die Türen an den beiden Plattformen am […]

    Weiterlesen...

  • Obwohl die E-Lokomotiven der Baureihe 44 bereits ab 1932 von der damaligen Deutschen Reichsbahn in Dienst gestellt wurden, dauerte es doch noch bis 1950 zum Erscheinen des ersten Modells dieser Lok für den Personennahverkehr im Märklin Programm. Ein sehr schöner Artikel zum grossen Vorbild findet sich bei Wikipedia. Die erste […]

    E44 – ein Klassiker der 50er Jahre

    Obwohl die E-Lokomotiven der Baureihe 44 bereits ab 1932 von der damaligen Deutschen Reichsbahn in Dienst gestellt wurden, dauerte es doch noch bis 1950 zum Erscheinen des ersten Modells dieser Lok für den Personennahverkehr im Märklin Programm. Ein sehr schöner Artikel zum grossen Vorbild findet sich bei Wikipedia. Die erste […]

    Weiterlesen...

  • Ein Hingucker im Schaufenster vieler Spielwarengeschäfte, reine Modellbahnhändler waren damals noch selten, war in den 60er Jahren die Schaufensterleuchte mit der Bestellnummer 19437. Natürlich war dieses exotische Stück nicht für den Verkauf an Kunden gedacht, vielmehr sollte es die Kunden in den Laden locken und zum Kauf von Märklin Artikeln […]

    Blickfang: „MÄRKLIN – weil das System so klar ist“

    Ein Hingucker im Schaufenster vieler Spielwarengeschäfte, reine Modellbahnhändler waren damals noch selten, war in den 60er Jahren die Schaufensterleuchte mit der Bestellnummer 19437. Natürlich war dieses exotische Stück nicht für den Verkauf an Kunden gedacht, vielmehr sollte es die Kunden in den Laden locken und zum Kauf von Märklin Artikeln […]

    Weiterlesen...

  • Mit der Vorstellung der neuen Spurweite 00 im Jahre 1935, wurden neben rollendem Material wie Lokomotiven und Wagen mit einem entsprechenden Gleissystem auch Zubehörteile wie Bahnhöfe, Bahnübergänge und Tunnel von Märklin gefertigt. Es sollte so von Anfang an ein komplettes System zur Verfügung stehen um den Kunden zu binden. So […]

    Rekordhalter: Innenbeleuchtungen für Blechwagen

    Mit der Vorstellung der neuen Spurweite 00 im Jahre 1935, wurden neben rollendem Material wie Lokomotiven und Wagen mit einem entsprechenden Gleissystem auch Zubehörteile wie Bahnhöfe, Bahnübergänge und Tunnel von Märklin gefertigt. Es sollte so von Anfang an ein komplettes System zur Verfügung stehen um den Kunden zu binden. So […]

    Weiterlesen...

  • Mit der SLR700, später als SLR800, stellte Märklin im Jahre 1937 die erste Stromlinienförmige Dampflokomotive für die Spur 00 vor. Als Vorbild dürfte wohl die 1934 erbaute „Commodore Vanderbilt“ gelten, welche einige Jahre als „20th Century Limited“ bei der „New York Central“ zwischen Toledo und Chicago Dienst tat. Das große […]

    SLR800 reloaded

    Mit der SLR700, später als SLR800, stellte Märklin im Jahre 1937 die erste Stromlinienförmige Dampflokomotive für die Spur 00 vor. Als Vorbild dürfte wohl die 1934 erbaute „Commodore Vanderbilt“ gelten, welche einige Jahre als „20th Century Limited“ bei der „New York Central“ zwischen Toledo und Chicago Dienst tat. Das große […]

    Weiterlesen...

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen