Über den Autor: Frank Ronneburg

Beschreibung
Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert.

Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert.

Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.

Seit 2015 wird die Mikado Märklin 00/H0 Edition von ihm gepflegt und um eine Online-Ausgabe mit deutlich erweitertem fachlichem und technischem Umfang ergänzt.

Artikel von Frank Ronneburg

  • Aus den 60er Jahren stammt das Panelrama, eine Dekoration für das Schaufenster mit verschiedenen Motiven. Unter der Artikelnummer 19 209 war das Panelrama in den 60er Jahren für Händler lieferbar. Als Hintergrund Dekoration für das Schaufenster gedacht, war dieser „Eyecatcher“ aus fünf großen und drei kleineren bedruckten Wellpappen im Angebot. […]

    Direkt am Kunden: Panelrama

    Aus den 60er Jahren stammt das Panelrama, eine Dekoration für das Schaufenster mit verschiedenen Motiven. Unter der Artikelnummer 19 209 war das Panelrama in den 60er Jahren für Händler lieferbar. Als Hintergrund Dekoration für das Schaufenster gedacht, war dieser „Eyecatcher“ aus fünf großen und drei kleineren bedruckten Wellpappen im Angebot. […]

    Weiterlesen...

  • Bereit 1936 erschien das kleine, mit sechs Tastern versehene, Stellwerk 473/6 in beiger Lackierung und einem wunderschön ovalem Gebäude. Das Titelbild des Kataloges von 1939 ziert ein solch ovales Stellwerk, ein Schnellzug fährt unter dem Stellwerk durch. Leider läßt sich diese Situation auf der Tischbahn nicht nachstellen, da sich unter […]

    Zimmer mit Ausblick: die Stellwerke 473/6 und 473/12

    Bereit 1936 erschien das kleine, mit sechs Tastern versehene, Stellwerk 473/6 in beiger Lackierung und einem wunderschön ovalem Gebäude. Das Titelbild des Kataloges von 1939 ziert ein solch ovales Stellwerk, ein Schnellzug fährt unter dem Stellwerk durch. Leider läßt sich diese Situation auf der Tischbahn nicht nachstellen, da sich unter […]

    Weiterlesen...

  • Nach einigen Monaten wurde es Zeit, höchste Zeit! Die Züge wurden immer länger und die Gebäude zahlreicher… der Platz auf den drei Brettern der Tischbahn wurde zu knapp. Was also tun…? Nach einigen Überlegungen und der Betrachtung des Gleisplanes wurde schnell klar: ein weiteres Brett musste her. Dabei sollte wenig […]

    Tischbahn – die Erweiterung

    Nach einigen Monaten wurde es Zeit, höchste Zeit! Die Züge wurden immer länger und die Gebäude zahlreicher… der Platz auf den drei Brettern der Tischbahn wurde zu knapp. Was also tun…? Nach einigen Überlegungen und der Betrachtung des Gleisplanes wurde schnell klar: ein weiteres Brett musste her. Dabei sollte wenig […]

    Weiterlesen...

  • BlechFRIST Stammtisch am 7.4.07 in Adelsdorf Der noch junge Fränkische Insider Stammtisch (FRIST) lud am Ostersamstag zum Stammtisch, diesmal mit dem Thema alte Blechzüge, da durfte natürlich Besuch von anderen Insider-Stammtischen nicht fehlen. Die Gäste kamen aus der gesamten Republik, so waren die MUCIS mit Obelix und Frau vertreten, die […]

    Besuch beim BlechFRIST

    BlechFRIST Stammtisch am 7.4.07 in Adelsdorf Der noch junge Fränkische Insider Stammtisch (FRIST) lud am Ostersamstag zum Stammtisch, diesmal mit dem Thema alte Blechzüge, da durfte natürlich Besuch von anderen Insider-Stammtischen nicht fehlen. Die Gäste kamen aus der gesamten Republik, so waren die MUCIS mit Obelix und Frau vertreten, die […]

    Weiterlesen...

  • Anfang Februar 2007 tauchten bei einem großen Online-Auktionshaus in den USA vier Wagen der 350er Serie auf. Der Anbieter hatte bisher keine Bewertungen von anderen Käufern, dies und die Tatsache das es eine Auktion in den USA war lies mich zunächst zögern. Im Text der Auktion war zu lesen „Just […]

    Echte Raritäten: die Wagen 352E LMS und 353E LMS

    Anfang Februar 2007 tauchten bei einem großen Online-Auktionshaus in den USA vier Wagen der 350er Serie auf. Der Anbieter hatte bisher keine Bewertungen von anderen Käufern, dies und die Tatsache das es eine Auktion in den USA war lies mich zunächst zögern. Im Text der Auktion war zu lesen „Just […]

    Weiterlesen...

  • Bereits im Jahr 1935, also der Vorstellung der neuen Märklin Spur 00 Tischbahn, wurde als eines der ersten Zubehörteile der kleine Tunnel 452 angeboten. Dieser Tunnel wurde komplett aus Blech hergestellt und lithografiert, ein Weg auf den Berg und die Portale wurden zusätzlich geprägt und farblich hervorgehoben. Dieser kleinste aller […]

    Mit Durchblick: Tunnel für die Spur 00

    Bereits im Jahr 1935, also der Vorstellung der neuen Märklin Spur 00 Tischbahn, wurde als eines der ersten Zubehörteile der kleine Tunnel 452 angeboten. Dieser Tunnel wurde komplett aus Blech hergestellt und lithografiert, ein Weg auf den Berg und die Portale wurden zusätzlich geprägt und farblich hervorgehoben. Dieser kleinste aller […]

    Weiterlesen...

  • Die Stromlinien Dampflok SK800 wurde ab 1939 angeboten, nach einigen Formänderungen endete die Kariere dieser Lok im Jahre 1959, letzte Expemplare gelangten als Teilesätze in den 70er Jahren in den Handel. Eine heute selten zu findende Nachkriegsvariante der SK800 stellt die 1946 und 1947 hergestellte Variante „E“ mit angegossenen Handläufen […]

    Stromlinie in schwarz: SK 800 E

    Die Stromlinien Dampflok SK800 wurde ab 1939 angeboten, nach einigen Formänderungen endete die Kariere dieser Lok im Jahre 1959, letzte Expemplare gelangten als Teilesätze in den 70er Jahren in den Handel. Eine heute selten zu findende Nachkriegsvariante der SK800 stellt die 1946 und 1947 hergestellte Variante „E“ mit angegossenen Handläufen […]

    Weiterlesen...

  • Tischbahn trifft Tischeisenbahn – ein Besuch bei der FahrergemeinschaftTischeisenbahn in Gaggenau Nach einem ersten kurzen Besuch Ende 2005 in Gaggenau, war es an der Zeit den Tischeisenbahnern um den Organisator Peter Berg wieder einmal einen Besuch abzustatten. Die Gelegenheit bot sich am zweiten Februar Wochenende 2007, diesmal fand das Treffen […]

    Besuch bei der Fahrergemeinschaft Tischeisenbahn

    Tischbahn trifft Tischeisenbahn – ein Besuch bei der FahrergemeinschaftTischeisenbahn in Gaggenau Nach einem ersten kurzen Besuch Ende 2005 in Gaggenau, war es an der Zeit den Tischeisenbahnern um den Organisator Peter Berg wieder einmal einen Besuch abzustatten. Die Gelegenheit bot sich am zweiten Februar Wochenende 2007, diesmal fand das Treffen […]

    Weiterlesen...

  • Bereits mit Erscheinen der neuen Tischbahn im Jahre 1935 wurde als eines der ersten Bauwerke auch eine Brücke, passend zum damaligen Gleissystem, mit der Artikelnummer 467 angeboten. Neben den Bahnübergängen 458 und 458EM war diese Brücke das einzige Zubehörteil mit integriertem Gleis. Mit einer Länge von 18cm wurde diese einfache […]

    Immer ganz oben: Brücken aus Blech

    Bereits mit Erscheinen der neuen Tischbahn im Jahre 1935 wurde als eines der ersten Bauwerke auch eine Brücke, passend zum damaligen Gleissystem, mit der Artikelnummer 467 angeboten. Neben den Bahnübergängen 458 und 458EM war diese Brücke das einzige Zubehörteil mit integriertem Gleis. Mit einer Länge von 18cm wurde diese einfache […]

    Weiterlesen...

  • Das Jahr 1957 bot einige Veränderungen im Märklin Programm: Neben der Umstellung auf ein neues, vierstelliges, Nummernsystem, wurden einige interessante Neuheiten, wie beispielsweise der Parallelkreis 5200 mit Punktkontakten, angeboten. Eine der wichtigsten war die V200 mit der Artikelnummer 3021, welche sich über 30 Jahre in dieser Form im Programm hielt […]

    Die V200, von Märklin als 3021 ein Bestseller

    Das Jahr 1957 bot einige Veränderungen im Märklin Programm: Neben der Umstellung auf ein neues, vierstelliges, Nummernsystem, wurden einige interessante Neuheiten, wie beispielsweise der Parallelkreis 5200 mit Punktkontakten, angeboten. Eine der wichtigsten war die V200 mit der Artikelnummer 3021, welche sich über 30 Jahre in dieser Form im Programm hielt […]

    Weiterlesen...

  • Schwarz, schwer und heute nicht mehr zu gebrauchen… trotzdem stellt dieses seltsame Gerät heute eine der großen Raritäten für den Sammler von historischen Modellbahnzubehör wie Transformatoren dar. Im Mikado Katalog ist der Wechselrichter nicht aufgeführt, im Koll Katalog wird aufgrund der Seltenheit kein Preis genannt. Anfang der 50er Jahre waren […]

    Gut versorgt: der Wechselrichter 276

    Schwarz, schwer und heute nicht mehr zu gebrauchen… trotzdem stellt dieses seltsame Gerät heute eine der großen Raritäten für den Sammler von historischen Modellbahnzubehör wie Transformatoren dar. Im Mikado Katalog ist der Wechselrichter nicht aufgeführt, im Koll Katalog wird aufgrund der Seltenheit kein Preis genannt. Anfang der 50er Jahre waren […]

    Weiterlesen...

  • Neben verschiedenen anderen Gebäuden, wie Bahnhöfen oder Stellwerken, sind von Anfang an im Märklin 00/H0 Programm auch Kräne angeboten worden. Schon früh wurde damit der Wunsch der Kunden nach einer realistischen Möglichkeit zur Be- und Entladung von Güterwagen entsprochen, der Spielwert der Tischbahn konnte so schnell und einfach erhöht werden. […]

    Abgehoben: die Märklin Kräne

    Neben verschiedenen anderen Gebäuden, wie Bahnhöfen oder Stellwerken, sind von Anfang an im Märklin 00/H0 Programm auch Kräne angeboten worden. Schon früh wurde damit der Wunsch der Kunden nach einer realistischen Möglichkeit zur Be- und Entladung von Güterwagen entsprochen, der Spielwert der Tischbahn konnte so schnell und einfach erhöht werden. […]

    Weiterlesen...

  • Um die Tischbahn mit Bewohnern zu beleben wurden von Märklin in den Jahren von 1948 bis 1970 verschiedene Figurensätze aus Guß angeboten. Im Katalog waren drei unterschiedliche Sets aufgeführt, zwei dieser Sets waren für die Ausschmückung von Bahnsteigen gedacht, ein weiteres Set stellte Gleisbauarbeiter dar. Alle Sets wurden in einem […]

    Personal für die Tischbahn: Gußfiguren [404Ga-d/0201-3]

    Um die Tischbahn mit Bewohnern zu beleben wurden von Märklin in den Jahren von 1948 bis 1970 verschiedene Figurensätze aus Guß angeboten. Im Katalog waren drei unterschiedliche Sets aufgeführt, zwei dieser Sets waren für die Ausschmückung von Bahnsteigen gedacht, ein weiteres Set stellte Gleisbauarbeiter dar. Alle Sets wurden in einem […]

    Weiterlesen...

  • Anfang der 50er Jahre begann Märklin mit der Produktion der ersten Gehäuse aus Kunststoff. Neben der weit verbreitete Baureihe 89 (CM800 / 3000) wurde im Jahr 1953 auch die Elektrische Rangierlok E63 mit der Artikelnummer CE800 in grüner Lackierung und mit der Nummer CEB800, ab 1955, in brauner Farbgebung vorgestellt.

    Arbeitstier der 50er Jahre, die E63 [CE800/CEB800/3001/3002]

    Anfang der 50er Jahre begann Märklin mit der Produktion der ersten Gehäuse aus Kunststoff. Neben der weit verbreitete Baureihe 89 (CM800 / 3000) wurde im Jahr 1953 auch die Elektrische Rangierlok E63 mit der Artikelnummer CE800 in grüner Lackierung und mit der Nummer CEB800, ab 1955, in brauner Farbgebung vorgestellt.

    Weiterlesen...

  • Die Reihe der „echten“, man könnte sie auch als „klassische“ Triebwagen bezeichnen, Triebwagen der frühen Spur 00/H0 Produktion endete mit dem Schnelltriebwagen 3025. Hatte der berühmte Vorgänger TW700/800 keinerlei Ähnlichkeit, so kann der großartige ST800 eine Verwandschaft zum 3025 nicht leugnen. Ein Vorbild für den 3025 gab es auf den […]

    3025, der letzte „echte“ Triebwagen von Märklin

    Die Reihe der „echten“, man könnte sie auch als „klassische“ Triebwagen bezeichnen, Triebwagen der frühen Spur 00/H0 Produktion endete mit dem Schnelltriebwagen 3025. Hatte der berühmte Vorgänger TW700/800 keinerlei Ähnlichkeit, so kann der großartige ST800 eine Verwandschaft zum 3025 nicht leugnen. Ein Vorbild für den 3025 gab es auf den […]

    Weiterlesen...

  • In ähnlich Form wie die Signalbaken 431 wurde die Merktafel 432 bereits ab 1935 im neuen Spur 00 Programm von Märklin angeboten. Die Merktafeln aus der Produktion des ersten Jahres waren mit 2,4 cm etwas kleiner wie die späteren Versionen (2,6 cm) und auch die Tafel selbst hatte geringere Masse. […]

    Nicht vergessen… 432 die Merktafel

    In ähnlich Form wie die Signalbaken 431 wurde die Merktafel 432 bereits ab 1935 im neuen Spur 00 Programm von Märklin angeboten. Die Merktafeln aus der Produktion des ersten Jahres waren mit 2,4 cm etwas kleiner wie die späteren Versionen (2,6 cm) und auch die Tafel selbst hatte geringere Masse. […]

    Weiterlesen...

  • Heute nur noch antiquarisch, beispielsweise in einem großen Online Auktionshaus, zu haben sind die Signalbaken 431. Im Dreierset waren diese aus, Blech gefertigten, Zubehörteile von 1935 bis 1942 und von 1945 bis 1959 unverändert im Programm. Ab 1957 wurde die Signalbaken unter der Nummer 7033 im Programm aufgeführt. Ein Blick […]

    3 2 1… nein: 431! Die Signalbaken

    Heute nur noch antiquarisch, beispielsweise in einem großen Online Auktionshaus, zu haben sind die Signalbaken 431. Im Dreierset waren diese aus, Blech gefertigten, Zubehörteile von 1935 bis 1942 und von 1945 bis 1959 unverändert im Programm. Ab 1957 wurde die Signalbaken unter der Nummer 7033 im Programm aufgeführt. Ein Blick […]

    Weiterlesen...

  • Von der Güterzuglok der Baureihe 44 wurden beim großen Vorbild zwischen 1926 und 1949 insgesamt 1989 Stück gebaut. Die verschiedenen Märklin Varianten dieses Modells wurden sicher noch viel häufiger hergestellt, trotzdem sind einige Stücke heute bei Sammlern recht beliebt. In das Märklin Programm kam dieses Kraftpaket jedoch erst im Jahre […]

    Schwere Jungs: Die Baureihe 44

    Von der Güterzuglok der Baureihe 44 wurden beim großen Vorbild zwischen 1926 und 1949 insgesamt 1989 Stück gebaut. Die verschiedenen Märklin Varianten dieses Modells wurden sicher noch viel häufiger hergestellt, trotzdem sind einige Stücke heute bei Sammlern recht beliebt. In das Märklin Programm kam dieses Kraftpaket jedoch erst im Jahre […]

    Weiterlesen...

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen