40er Archiv

  • Heute nur noch antiquarisch, beispielsweise in einem großen Online Auktionshaus, zu haben sind die Signalbaken 431. Im Dreierset waren diese aus, Blech gefertigten, Zubehörteile von 1935 bis 1942 und von 1945 bis 1959 unverändert im Programm. Ab 1957 wurde die Signalbaken unter der Nummer 7033 im Programm aufgeführt. Ein Blick […]

    3 2 1… nein: 431! Die Signalbaken

    Heute nur noch antiquarisch, beispielsweise in einem großen Online Auktionshaus, zu haben sind die Signalbaken 431. Im Dreierset waren diese aus, Blech gefertigten, Zubehörteile von 1935 bis 1942 und von 1945 bis 1959 unverändert im Programm. Ab 1957 wurde die Signalbaken unter der Nummer 7033 im Programm aufgeführt. Ein Blick […]

    Weiterlesen...

  • Der aufmerksame Leser dieser Seiten wird es bemerkt haben, in den letzten Wochen war es etwas ruhiger. Grund dafür war, daß ich zugesagt hatte auf dem Berliner Märklin Stammtisch (MIST1) die Tischbahn im Live-Betrieb zu zeigen. Es zeigte sich aber, daß der Fahrbetrieb auf der ersten Version der Tischbahn mit […]

    Tischbahn 2.0 – die Erweiterung

    Der aufmerksame Leser dieser Seiten wird es bemerkt haben, in den letzten Wochen war es etwas ruhiger. Grund dafür war, daß ich zugesagt hatte auf dem Berliner Märklin Stammtisch (MIST1) die Tischbahn im Live-Betrieb zu zeigen. Es zeigte sich aber, daß der Fahrbetrieb auf der ersten Version der Tischbahn mit […]

    Weiterlesen...

  • Mit einer Produktionszeit von 23 Jahre ist das Läutewerk 438 / 7035 sicher ein Anwärter auf den Produktionsrekord, zumindest im Bereich Zubehör. Das Läutewerk gilt heute als recht schwer zu bekommendes Zubehörteil, zumindest wenn man auf der Suche nach einem gut erhaltenen Exemplar im Karton ist. Dabei ist es nicht […]

    Läutewerk 438 / 7035 – Rekordverdächtig

    Mit einer Produktionszeit von 23 Jahre ist das Läutewerk 438 / 7035 sicher ein Anwärter auf den Produktionsrekord, zumindest im Bereich Zubehör. Das Läutewerk gilt heute als recht schwer zu bekommendes Zubehörteil, zumindest wenn man auf der Suche nach einem gut erhaltenen Exemplar im Karton ist. Dabei ist es nicht […]

    Weiterlesen...

  • Die Geschichte der VACMINEL Modelle Bild: Manuel Saraiva Während der Jahre des zweiten Weltkrieges stellte ein Portugiese Züge her, die in grossen Teilen identisch mit den Märklin Modellen aus der Vorkriegsproduktion waren. Manuel Saraiva war Tierarzt, geboren in Olhão (im Mai 1913) an der Algarve (im Süden von Portugal), er […]

    VACMINEL ein Zug, der in Portugal hergestellt wurde

    Die Geschichte der VACMINEL Modelle Bild: Manuel Saraiva Während der Jahre des zweiten Weltkrieges stellte ein Portugiese Züge her, die in grossen Teilen identisch mit den Märklin Modellen aus der Vorkriegsproduktion waren. Manuel Saraiva war Tierarzt, geboren in Olhão (im Mai 1913) an der Algarve (im Süden von Portugal), er […]

    Weiterlesen...

  • Nach den theoretischen Betrachtungen zum Aufbau einer Tischbahn, schreiten wir nun zur Tat. Die Fichtenholzbretter aus den Baumarkt sind besorgt und nebeneinander ausgelegt. Da diese Anlage ja nicht dauerhaft aufgebaut bleiben kann, wer hat dafür schon Platz, müssen die Bretter auf einer ausreichend stabilen Unterlage ausgelegt werden. Dies kann ein […]

    Tischbahn – Aufbau und Betrieb

    Nach den theoretischen Betrachtungen zum Aufbau einer Tischbahn, schreiten wir nun zur Tat. Die Fichtenholzbretter aus den Baumarkt sind besorgt und nebeneinander ausgelegt. Da diese Anlage ja nicht dauerhaft aufgebaut bleiben kann, wer hat dafür schon Platz, müssen die Bretter auf einer ausreichend stabilen Unterlage ausgelegt werden. Dies kann ein […]

    Weiterlesen...

  • Eine technische und optische Besonderheit ist das von 1949 bis 1953 produzierte Pfeifstellwerk. Die hier eingesetzte Technik wurde in keinem anderen Modell je wiederverwendet. Dieses aus Blech gefertigte Gebäude mit Flachdach ist sehr schön detailiert und mit 11cm Breite, 6cm Tiefe und 9cm Höhe sogar ziemlich Masstabsgetreu. Die Fenster sind, […]

    Technisch einmalig: das Pfeifstellwerk [456]

    Eine technische und optische Besonderheit ist das von 1949 bis 1953 produzierte Pfeifstellwerk. Die hier eingesetzte Technik wurde in keinem anderen Modell je wiederverwendet. Dieses aus Blech gefertigte Gebäude mit Flachdach ist sehr schön detailiert und mit 11cm Breite, 6cm Tiefe und 9cm Höhe sogar ziemlich Masstabsgetreu. Die Fenster sind, […]

    Weiterlesen...

  • Meist fängt das Hobby Modellbahn im zarten Alter von drei Jahren mit einer Startpackung unter dem Weihnachtsbaum an, wobei dies weniger ein Geschenk für die Kleinen, sondern vielmehr für das Familienoberhaupt ist. Nach einem kurzen Aufflammen von Begeisterung im Alter von 7-14 Jahren wird die mehr oder weniger gewachsene Anlage […]

    Tischbahn, was ist denn das…?

    Meist fängt das Hobby Modellbahn im zarten Alter von drei Jahren mit einer Startpackung unter dem Weihnachtsbaum an, wobei dies weniger ein Geschenk für die Kleinen, sondern vielmehr für das Familienoberhaupt ist. Nach einem kurzen Aufflammen von Begeisterung im Alter von 7-14 Jahren wird die mehr oder weniger gewachsene Anlage […]

    Weiterlesen...

  • Der Fahrdienstleiter ist schon ein seltsamer Geselle… Zu gross geraten für die Spur 00/H0 und eigentlich geschaffen für die Spurweiten 0 und 1, fand er aber auch den Weg in das Programm der kleinen Spurweite.

    Der Märklin Fahrdienstleiter [469]

    Der Fahrdienstleiter ist schon ein seltsamer Geselle… Zu gross geraten für die Spur 00/H0 und eigentlich geschaffen für die Spurweiten 0 und 1, fand er aber auch den Weg in das Programm der kleinen Spurweite.

    Weiterlesen...

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen