Klein und stark: die Baureihe 85

Von Tischbahn Leser Ludwig Gnadl stammt das im folgenden vorgestellte Modell, Dank an dieser Stelle an Ludwig für die tollen Bilder und den folgenden erklärenden Text: „Gerade diese Einzelstücke oder […]

Von Tischbahn Leser Ludwig Gnadl stammt das im folgenden vorgestellte Modell, Dank an dieser Stelle an Ludwig für die tollen Bilder und den folgenden erklärenden Text:

„Gerade diese Einzelstücke oder Kleinserien sind doch das Salz in der Suppe. Natürlich sind das dann keine Originalstücke und haben mehr einen ideellen Wert. Um Anregungen zu finden braucht man nur die alten MIBA Hefte und Märklin Magazine durchblättern.

DSCF0879

Zum Glück sind Liebhaber alter Eisenbahnen keine pingeligen Zeitgenossen, die alles mit der Mikrometerschraube nachmessen. Auch wenn ein solcher Umbau nicht ganz Maßstäblich ausfällt zählt doch hauptsächlich der Gesamteindruck.

DSCF0880

Die Br. 85 Tenderlokomotive auf den Bildern habe ich letztes Jahr auf dem Sammlermarkt in Planegg (Brockmann Auktionen und Spielzeugmarkt) gekauft. Der Verkäufer sagte mir, es wäre ein Merker + Fischer Umbau. Bei genauer Betrachtung bin ich mir aber nicht sicher, ob das stimmt. Die Führerstandfenster sehen etwas „handgefeilt“ aus. Vielleicht weiß ein anderer Tischbahn Leser mehr.

DSCF0883

Das Fahrgestell hat breite Antriebsräder, könnte wohl von der GN 800 stammen. Vorne sind Federpuffer montiert.“

Über den Autor

Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert. Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg erfolgreich die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert. Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.