Jürgen Tuschick

Hier die Anlage von Jürgen Tuschick, er schreibt dazu:

„Die Anlage / Bilder sind ca. von 1980-1981 . Unter der Anlage war ein Abstellbahnhof geplant, der aber nie verwirklicht wurde.

Das Brett hatte die Maße 180 x 130 cm (+/- ein paar cm) und war als „Hundeknochen“ gebaut / gedacht. Da mein Zimmer nur 4 x 1,8m, mit 3 Türen und einem Fenster, groß war, wurde alles in ca. 1,7m Höhe gebaut.
Ich mußte nur beim aufstehen aufpassen, das ich nmir nicht den Kopf stiess 🙂
Es wurde die Landschaft so wie im berühmten Buch von Bernd Schmid, „Märklinbahn und Landschaft “ gebaut (na ja, so gut es eben ging 🙂 )

Die Pressspanplatte (Grundplatte) war meine alte Platte aus der Zeit wo im Keller aufgebaut wurde (2,5 x 1,5 m), nur durch die Stichsäge angepasst.“

Hier die Bilder der Anlage

Über den Autor

Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert. Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg erfolgreich die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert. Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.