Zubehör Archiv

  • Ergänzung zum Artikel „1935: Diorama für die neue Spur 00“ 1935 startete Märklin mit der neuen Spurweite 00 (heute als H0 bekannt). Im Kundenkatalog vom August 1935  ist zu lesen: „Nach langen Vorbereitungen und Versuchen sind die vielen in den vergangenen Jahren ergangenen Wünsche, eine elektrische Miniatur-Eisenbahn zu schaffen, nunmehr in […]

    Neues Design für das „Schaustück 500“ von 1935

    Ergänzung zum Artikel „1935: Diorama für die neue Spur 00“ 1935 startete Märklin mit der neuen Spurweite 00 (heute als H0 bekannt). Im Kundenkatalog vom August 1935  ist zu lesen: „Nach langen Vorbereitungen und Versuchen sind die vielen in den vergangenen Jahren ergangenen Wünsche, eine elektrische Miniatur-Eisenbahn zu schaffen, nunmehr in […]

    Weiterlesen...

  • Das Titelbild des Märklin Kataloges aus dem Jahre 1936, welches von dem Österreichischen Maler Josef Danilowatz gestaltet wurde,  zeigt einige technische Neuerungen: zunächst im Vordergrund auf der Strasse ein „Silberpfeil“ aus dem Hause Auto Union. Autorennen waren damals recht populär und konnten mit den verkleinerten Modellen aus dem Hause Märklin […]

    Abgehoben: Märklins JU52 aus Blech

    Das Titelbild des Märklin Kataloges aus dem Jahre 1936, welches von dem Österreichischen Maler Josef Danilowatz gestaltet wurde,  zeigt einige technische Neuerungen: zunächst im Vordergrund auf der Strasse ein „Silberpfeil“ aus dem Hause Auto Union. Autorennen waren damals recht populär und konnten mit den verkleinerten Modellen aus dem Hause Märklin […]

    Weiterlesen...

  • Im Programm der Firma Märklin fanden sich schon immer komplette Sortimente, so wurden zu den Eisenbahnen auch immer passende Bahnhöfe, Stellwerke, Signale oder auch Tunnel angeboten. Solche Tunnel – welche ja eigentlich meist ein Gebirge darstellen sollen – sind natürlich in den Möglichkeiten der Nachbildung für die Tischbahn etwas eingeschränkt. […]

    Blechkunstwerk: die Tunnellandschaft in Spur 00

    Im Programm der Firma Märklin fanden sich schon immer komplette Sortimente, so wurden zu den Eisenbahnen auch immer passende Bahnhöfe, Stellwerke, Signale oder auch Tunnel angeboten. Solche Tunnel – welche ja eigentlich meist ein Gebirge darstellen sollen – sind natürlich in den Möglichkeiten der Nachbildung für die Tischbahn etwas eingeschränkt. […]

    Weiterlesen...

  • Für die Illustrationen der Märklin Kataloge – und ab den 50er/60er Jahren auch für die Bilder auf den Kartons – waren verschiedene Künstler in den Diensten der Firma Märklin tätig. Recht bekannt ist Josef Danilowatz, welcher auch mit vielen anderen Autoren der damaligen Zeit – unter anderem Walter Strauss – […]

    Dynamisch: Werbeplakat für die DA800

    Für die Illustrationen der Märklin Kataloge – und ab den 50er/60er Jahren auch für die Bilder auf den Kartons – waren verschiedene Künstler in den Diensten der Firma Märklin tätig. Recht bekannt ist Josef Danilowatz, welcher auch mit vielen anderen Autoren der damaligen Zeit – unter anderem Walter Strauss – […]

    Weiterlesen...

  • Liebe Leser, seit 2006 begleitet tischbahn.de Sie/euch nun durch die Welt der Tischbahnen, des Zubehörs und auch Dingen die vielleicht manchmal für den Sammler etwas exotisch sind. Ich möchte mich an dieser Stelle für die viele Zuschriften und guten Wünsche – speziell in den letzten Tage jetzt vor Weihnachten – […]

    Weihnachten 2013

    Liebe Leser, seit 2006 begleitet tischbahn.de Sie/euch nun durch die Welt der Tischbahnen, des Zubehörs und auch Dingen die vielleicht manchmal für den Sammler etwas exotisch sind. Ich möchte mich an dieser Stelle für die viele Zuschriften und guten Wünsche – speziell in den letzten Tage jetzt vor Weihnachten – […]

    Weiterlesen...

  • Für die Spurweite 0 war in den Jahren 1936-1940 die hier gezeigte Bank 2676 lieferbar. Komplett aus Blech gefertigt und weiss, die Bodenplatte braun, lackiert wurde sie zum Preis von -.40 Pfennigen angeboten. Im Katalog von 1938 findet sich diese Bank neben verschiedenen anderen Figuren und Zubehörteilen. Spannend ist dabei, […]

    Bequem: die Bank 2676

    Für die Spurweite 0 war in den Jahren 1936-1940 die hier gezeigte Bank 2676 lieferbar. Komplett aus Blech gefertigt und weiss, die Bodenplatte braun, lackiert wurde sie zum Preis von -.40 Pfennigen angeboten. Im Katalog von 1938 findet sich diese Bank neben verschiedenen anderen Figuren und Zubehörteilen. Spannend ist dabei, […]

    Weiterlesen...

  • Noch auf unbestimmte Zeit läuft eine interessante Ausstellung im Märkischen Museum Berlin. Mit „Kaiser, König, Bettelmann“ präsentiert das Stadtmuseum Berlin die Geschichte des Spielens im Alt-Berlin der Kaiserzeit. Die reichhaltige Spielzeugsammlung bietet dabei einen großen Fundus, um das Thema mit vielen interessanten, hochwertigen und teilweise in Vergessenheit geratenen Spielen und […]

    Kaiser, König, Bettelmann. Spielen in Alt-Berlin 1871–1933

    Noch auf unbestimmte Zeit läuft eine interessante Ausstellung im Märkischen Museum Berlin. Mit „Kaiser, König, Bettelmann“ präsentiert das Stadtmuseum Berlin die Geschichte des Spielens im Alt-Berlin der Kaiserzeit. Die reichhaltige Spielzeugsammlung bietet dabei einen großen Fundus, um das Thema mit vielen interessanten, hochwertigen und teilweise in Vergessenheit geratenen Spielen und […]

    Weiterlesen...

  • Text und Bilder: Ralf C. Minkenberg Schmitz, der von der Verwaltung, hat einen neuoptimierten Umlaufplan für die SK 800 aufgestellt, der auch eine Güterzugsleistung beinhaltet. Alle schütteln mit dem Kopf. Sie wissen, daß in der Verwaltung gesoffen wird und daß sie machtlos sind. Also wird die schlechteste SK herausgesucht und […]

    Alles im Griff…

    Text und Bilder: Ralf C. Minkenberg Schmitz, der von der Verwaltung, hat einen neuoptimierten Umlaufplan für die SK 800 aufgestellt, der auch eine Güterzugsleistung beinhaltet. Alle schütteln mit dem Kopf. Sie wissen, daß in der Verwaltung gesoffen wird und daß sie machtlos sind. Also wird die schlechteste SK herausgesucht und […]

    Weiterlesen...

  • Lampen in den verschiedensten Formen dürfen auf keiner Tischbahn Anlage fehlen, bringen sie doch Licht ins Dunkel. Auch ist das Flair welches eine historische Modellbahn im Dunkeln mit entsprechender Beleuchtung ausstrahlt immer wieder faszinierend. Vor einiger Zeit wurde an dieser Stelle bereits die erste Lampe für die Spurweite 00 vorgestellt […]

    Strahlend: die Lampen 448/1 und 448/2

    Lampen in den verschiedensten Formen dürfen auf keiner Tischbahn Anlage fehlen, bringen sie doch Licht ins Dunkel. Auch ist das Flair welches eine historische Modellbahn im Dunkeln mit entsprechender Beleuchtung ausstrahlt immer wieder faszinierend. Vor einiger Zeit wurde an dieser Stelle bereits die erste Lampe für die Spurweite 00 vorgestellt […]

    Weiterlesen...

  • Betriebsmodelle wurden zur Kombination mit Dampfmaschinen oder Elektromotoren oder auch für „Hand- und Kraftbetrieb“ angeboten. Zum reinen Kraftbetrieb waren Ventilatoren, Bandsägen oder Bohrmaschinen vorgesehen, sogar eine kleine Drehbank gab es. Für den Handbetrieb gab es aber auch Modelle wie eine Buttermaschine oder ein Hammerwerk. Besonders spannend waren aber verschiedene Modelle […]

    Es klappert die Mühle: Betriebsmodell 4353

    Betriebsmodelle wurden zur Kombination mit Dampfmaschinen oder Elektromotoren oder auch für „Hand- und Kraftbetrieb“ angeboten. Zum reinen Kraftbetrieb waren Ventilatoren, Bandsägen oder Bohrmaschinen vorgesehen, sogar eine kleine Drehbank gab es. Für den Handbetrieb gab es aber auch Modelle wie eine Buttermaschine oder ein Hammerwerk. Besonders spannend waren aber verschiedene Modelle […]

    Weiterlesen...

  • Die Modelle der Märklin Tischbahn Spur 00 waren im wesentlichen zunächst Verkleinerungen der Modelle der Spurweite 0 – dort finden sich die Gegenstücke der R700, RS700 aber auch beispielsweise der Güterwagen. Aber einige wenige Artikel der grossen Spurweite 0 wurden auch direkt für die Spur 00 übernommen – der wunderbare […]

    Runder Tisch 2678: nicht nur für Spur 0

    Die Modelle der Märklin Tischbahn Spur 00 waren im wesentlichen zunächst Verkleinerungen der Modelle der Spurweite 0 – dort finden sich die Gegenstücke der R700, RS700 aber auch beispielsweise der Güterwagen. Aber einige wenige Artikel der grossen Spurweite 0 wurden auch direkt für die Spur 00 übernommen – der wunderbare […]

    Weiterlesen...

  • Eine tolle Bastelei für Händler fand sich in den Werbemittelkatalogen der 60er Jahre: das „Rotair“. Mit der Artikelnummer 19213 war es für 3.- DM lieferbar. Auf einer 44,5 x 44,5cm grossen Pappe ist ein jugendlicher Lokführer, eine Weltkugel mit vielen Märklin Fahrzeugen und eine gezeichnete E41 mit einigen Wagen sowie […]

    Aus Pappe: Rotair 19213 aus den 60ern

    Eine tolle Bastelei für Händler fand sich in den Werbemittelkatalogen der 60er Jahre: das „Rotair“. Mit der Artikelnummer 19213 war es für 3.- DM lieferbar. Auf einer 44,5 x 44,5cm grossen Pappe ist ein jugendlicher Lokführer, eine Weltkugel mit vielen Märklin Fahrzeugen und eine gezeichnete E41 mit einigen Wagen sowie […]

    Weiterlesen...

  • Die im Jahr 1935 eingeführte Spur 00 von Märklin wurde in den darauf folgenden Jahren nicht nur mit neuen Lokomotiven und Wagen ergänzt, auch der Zubehörbereich wurde kontinuierlich erweitert. So kamen bereits im Jahr 1937 10 Figuren aus Masse im Set 405 G hinzu die etwas Leben auf die Anlage […]

    Verwandtschaft: Märklin Figurensets – nicht von Märklin

    Die im Jahr 1935 eingeführte Spur 00 von Märklin wurde in den darauf folgenden Jahren nicht nur mit neuen Lokomotiven und Wagen ergänzt, auch der Zubehörbereich wurde kontinuierlich erweitert. So kamen bereits im Jahr 1937 10 Figuren aus Masse im Set 405 G hinzu die etwas Leben auf die Anlage […]

    Weiterlesen...

  • Auch in den 50er Jahren war klar: es muss Licht in ein Schaufenster. So findet sich im Werbehilfen Katalog von 1956 die hier gezeigte Spiegelleuchte 1020/2. Mit der Artikelnummer 1020/2 BA war diese Leuchte auch mit einem zusätzlichen Blinkschalter ausgestattet lieferbar. Der Preis betrug 9 DM für die Spiegelleuchte (14,90 […]

    Holz, Blech und Glas: Spiegelleuchte 1020/2

    Auch in den 50er Jahren war klar: es muss Licht in ein Schaufenster. So findet sich im Werbehilfen Katalog von 1956 die hier gezeigte Spiegelleuchte 1020/2. Mit der Artikelnummer 1020/2 BA war diese Leuchte auch mit einem zusätzlichen Blinkschalter ausgestattet lieferbar. Der Preis betrug 9 DM für die Spiegelleuchte (14,90 […]

    Weiterlesen...

  • Von 1969 bis 1992 verkaufte Märklin unter der Marke „PRIMEX“ vereinfachte, jedoch kompatible Modellbahnprodukte für das Kundensegment der Modellbahneinsteiger. Auffallend war die orangefarbene PRIMEX-Verpackung mit weißem Aufdruck. Vornehmlich wurden die PRIMEX-Produkte in Supermärkten und Kaufhäusern vertrieben. Abgestimmt auf diese Vertriebsschiene, wurde Primex als Vollsortiment mit Gleismaterial, Fahrgeräten und einer großen […]

    Für das Regal im Supermarkt: Primex Display

    Von 1969 bis 1992 verkaufte Märklin unter der Marke „PRIMEX“ vereinfachte, jedoch kompatible Modellbahnprodukte für das Kundensegment der Modellbahneinsteiger. Auffallend war die orangefarbene PRIMEX-Verpackung mit weißem Aufdruck. Vornehmlich wurden die PRIMEX-Produkte in Supermärkten und Kaufhäusern vertrieben. Abgestimmt auf diese Vertriebsschiene, wurde Primex als Vollsortiment mit Gleismaterial, Fahrgeräten und einer großen […]

    Weiterlesen...

  • Auch wenn dieser Artikel im Internet erscheint: es ist kaum vorstellbar, dass man noch vor einigen Jahren Nachrichten auf Papier schrieb und mit der Post verschickte. Natürlich frankierte man damals nicht „online“, sondern ging schön zum Postamt und verlangte am Schalter nach einem kleinen Vorrat an Briefmarken. Beliebt waren oft […]

    Versteckt: Märklin Werbung auf Briefmarkenheftchen

    Auch wenn dieser Artikel im Internet erscheint: es ist kaum vorstellbar, dass man noch vor einigen Jahren Nachrichten auf Papier schrieb und mit der Post verschickte. Natürlich frankierte man damals nicht „online“, sondern ging schön zum Postamt und verlangte am Schalter nach einem kleinen Vorrat an Briefmarken. Beliebt waren oft […]

    Weiterlesen...

  • 100 Jahre Märklin, das Jahr 1959 war etwas ganz besonderes in der Geschichte der Firma Märklin. Auch wenn man über das genau Jahr streiten kann, nach „offizieller“ Geschichtsschreibung waren im Jahre 1959 die ersten 100 Jahre der Firmen Geschichte geschrieben. Neben vielen neuen Modellen gab es auch einen ganz besonderen […]

    Neues Format: Schutzhülle für den Katalog 1959

    100 Jahre Märklin, das Jahr 1959 war etwas ganz besonderes in der Geschichte der Firma Märklin. Auch wenn man über das genau Jahr streiten kann, nach „offizieller“ Geschichtsschreibung waren im Jahre 1959 die ersten 100 Jahre der Firmen Geschichte geschrieben. Neben vielen neuen Modellen gab es auch einen ganz besonderen […]

    Weiterlesen...

  • Im Jubiläumsjahr 1985 – 50 Jahre Märklin H0 – erschien ein sehr schönes, aber leider auch viel zu teureres, Zugset mit der Artikelnummer 0050. Inhalt war zwei Züge die den ersten Modellen aus dem Jahre 1935 nachempfunden Waren. In einem grauen Karton waren jeweils ein Güterzug mit einer RS 700 […]

    Update: Für das Schaufenster: 0050 Plakat

    Im Jubiläumsjahr 1985 – 50 Jahre Märklin H0 – erschien ein sehr schönes, aber leider auch viel zu teureres, Zugset mit der Artikelnummer 0050. Inhalt war zwei Züge die den ersten Modellen aus dem Jahre 1935 nachempfunden Waren. In einem grauen Karton waren jeweils ein Güterzug mit einer RS 700 […]

    Weiterlesen...

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen