Kaiser, König, Bettelmann. Spielen in Alt-Berlin 1871–1933

Noch auf unbestimmte Zeit läuft eine interessante Ausstellung im Märkischen Museum Berlin. Mit “Kaiser, König, Bettelmann” präsentiert das Stadtmuseum Berlin die Geschichte des Spielens im Alt-Berlin der Kaiserzeit.

Die reichhaltige Spielzeugsammlung bietet dabei einen großen Fundus, um das Thema mit vielen interessanten, hochwertigen und teilweise in Vergessenheit geratenen Spielen und Spielzeugen zu illustrieren. Die Ausstellung beleuchtet dabei sowohl die Spielzimmer der besseren Gesellschaft mit hochwertigen Blechspielzeugen und Puppen, wie auch den Alltag im Hinterhof eines Mietshauses oder auf dem Bordstein, wo Kinder „Himmel und Hölle“ gespielt haben.

Einen Schwerpunkt der Ausstellung bilden auch die Exponate verschiedener Berliner Hersteller und Händler welche sich um die Jahrhundertwende in Kreuzberg rund um die Ritterstrasse versammelt hatten. Neben Exponaten von Märklin – die Firma hatte ein Warenlager in der Ritterstrasse – sind Anker Steinbaukästen, Metallbaukästen der Firma Stabil und vieles andere mehr zu sehen.

Einige Impressionen der sehenswerten Ausstellung finden Sie in der folgenden Galerie.

 

Kontakt:
Märkisches Museum
Am Köllnischen Park 5
10179 Berlin-Mitte

http://www.stadtmuseum.de/maerkisches-museum-0

http://www.stadtmuseum.de/ausstellungen/kaiser-koenig-bettelmann

Ein Kommentar zu “Kaiser, König, Bettelmann. Spielen in Alt-Berlin 1871–1933

  1. Ähnliches findet sich im Spielzeugmuseum zu Nürnberg. die ANKER Steinbaukästen stammen von meinem Onkel Dr. Theodor Lamm. Wir haben damit als Kinder noch gespeilt.
    Ludwig Josef Eglinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.