Fahrzeuge Archiv

  • Auch in den 50er Jahren war klar: es muss Licht in ein Schaufenster. So findet sich im Werbehilfen Katalog von 1956 die hier gezeigte Spiegelleuchte 1020/2. Mit der Artikelnummer 1020/2 BA war diese Leuchte auch mit einem zusätzlichen Blinkschalter ausgestattet lieferbar. Der Preis betrug 9 DM für die Spiegelleuchte (14,90 […]

    Holz, Blech und Glas: Spiegelleuchte 1020/2

    Auch in den 50er Jahren war klar: es muss Licht in ein Schaufenster. So findet sich im Werbehilfen Katalog von 1956 die hier gezeigte Spiegelleuchte 1020/2. Mit der Artikelnummer 1020/2 BA war diese Leuchte auch mit einem zusätzlichen Blinkschalter ausgestattet lieferbar. Der Preis betrug 9 DM für die Spiegelleuchte (14,90 […]

    Weiterlesen...

  • Von 1969 bis 1992 verkaufte Märklin unter der Marke „PRIMEX“ vereinfachte, jedoch kompatible Modellbahnprodukte für das Kundensegment der Modellbahneinsteiger. Auffallend war die orangefarbene PRIMEX-Verpackung mit weißem Aufdruck. Vornehmlich wurden die PRIMEX-Produkte in Supermärkten und Kaufhäusern vertrieben. Abgestimmt auf diese Vertriebsschiene, wurde Primex als Vollsortiment mit Gleismaterial, Fahrgeräten und einer großen […]

    Für das Regal im Supermarkt: Primex Display

    Von 1969 bis 1992 verkaufte Märklin unter der Marke „PRIMEX“ vereinfachte, jedoch kompatible Modellbahnprodukte für das Kundensegment der Modellbahneinsteiger. Auffallend war die orangefarbene PRIMEX-Verpackung mit weißem Aufdruck. Vornehmlich wurden die PRIMEX-Produkte in Supermärkten und Kaufhäusern vertrieben. Abgestimmt auf diese Vertriebsschiene, wurde Primex als Vollsortiment mit Gleismaterial, Fahrgeräten und einer großen […]

    Weiterlesen...

  • Im Jubiläumsjahr 1985 – 50 Jahre Märklin H0 – erschien ein sehr schönes, aber leider auch viel zu teureres, Zugset mit der Artikelnummer 0050. Inhalt war zwei Züge die den ersten Modellen aus dem Jahre 1935 nachempfunden Waren. In einem grauen Karton waren jeweils ein Güterzug mit einer RS 700 […]

    Update: Für das Schaufenster: 0050 Plakat

    Im Jubiläumsjahr 1985 – 50 Jahre Märklin H0 – erschien ein sehr schönes, aber leider auch viel zu teureres, Zugset mit der Artikelnummer 0050. Inhalt war zwei Züge die den ersten Modellen aus dem Jahre 1935 nachempfunden Waren. In einem grauen Karton waren jeweils ein Güterzug mit einer RS 700 […]

    Weiterlesen...

  • Für das Diorama ist nun ein neuer – von Sylke Bach, einer Künstlerin aus Berlin umgesetzt – Hintergrund in Arbeit. Die Berichte dazu findet ihr hier. 1935 startete Märklin mit der neuen Spurweite 00. Im Kundenkatalog vom August 1935 (Druckcode ONN 835 D) ist zu lesen: „Nach langen Vorbereitungen und […]

    1935: Diorama für die neue Spur 00

    Für das Diorama ist nun ein neuer – von Sylke Bach, einer Künstlerin aus Berlin umgesetzt – Hintergrund in Arbeit. Die Berichte dazu findet ihr hier. 1935 startete Märklin mit der neuen Spurweite 00. Im Kundenkatalog vom August 1935 (Druckcode ONN 835 D) ist zu lesen: „Nach langen Vorbereitungen und […]

    Weiterlesen...

  • Die Märklin Sprint Werksanlage “Großer Preis von Märklin sprint” aus dem Jahre 1971 mit der Artikelnummer 0717 und einer Länge von über 4 Metern und fast zwei Metern Breite bietet auf einer vierspurigen Rennstrecke rasanten Fahrspass. Diese Anlage bietet durch vier gleich lange Strecken die Möglichkeit einen echten Rennbetrieb durchzuführen. Tatsächlich […]

    Märklin Sprint Werksanlage 0717 “Großer Preis von Märklin sprint”

    Die Märklin Sprint Werksanlage “Großer Preis von Märklin sprint” aus dem Jahre 1971 mit der Artikelnummer 0717 und einer Länge von über 4 Metern und fast zwei Metern Breite bietet auf einer vierspurigen Rennstrecke rasanten Fahrspass. Diese Anlage bietet durch vier gleich lange Strecken die Möglichkeit einen echten Rennbetrieb durchzuführen. Tatsächlich […]

    Weiterlesen...

  • Bereits 1984 erschien mit „Märklin Digital“ das erste digitale Modellbahnsystem für den Massenmarkt. Die ersten Komponenten dieses Systems waren technisch an einigen Punkten „beschnitten“, so waren beispielsweise „nur“ 80 Lokomotiven ansteuerbar und mit 14 Fahrstufen war es nicht möglich zielgenau zu rangieren. Weiterhin liessen die ersten Fahrgeräte eine Anfahr- oder […]

    Historisches Digital Set 6232 – „TRAIN-ING“

    Bereits 1984 erschien mit „Märklin Digital“ das erste digitale Modellbahnsystem für den Massenmarkt. Die ersten Komponenten dieses Systems waren technisch an einigen Punkten „beschnitten“, so waren beispielsweise „nur“ 80 Lokomotiven ansteuerbar und mit 14 Fahrstufen war es nicht möglich zielgenau zu rangieren. Weiterhin liessen die ersten Fahrgeräte eine Anfahr- oder […]

    Weiterlesen...

  • Die Zeichnungen der Modelle in den Katalogen der 50er und 60er Jahre versetzen heute noch viele die damals jung waren in die Vorweihnachtszeit von damals zurück. Doch auch in den Schaufenstern der Händler fanden die Motive Verwendung. Hier als Beispiel ein Hintergrundbeleuchtetes Werbedisplay mit der Baureihe 01, besser bekannt unter […]

    Beleuchtet: Werbedisplay der 60er Jahre

    Die Zeichnungen der Modelle in den Katalogen der 50er und 60er Jahre versetzen heute noch viele die damals jung waren in die Vorweihnachtszeit von damals zurück. Doch auch in den Schaufenstern der Händler fanden die Motive Verwendung. Hier als Beispiel ein Hintergrundbeleuchtetes Werbedisplay mit der Baureihe 01, besser bekannt unter […]

    Weiterlesen...

  • Wie bereits seit einigen Jahren, so findet auch 2012 wieder ein internationales Treffen mit Fahrbetrieb der Spurweiten 00 bis IV der „Fahrergemeinschaft Tischeisenbahn“ in Gaggenau, genauer im dortigen Unimog-Museum statt. In diesem Jahr findet der Termin einige Tage später statt, genauer am 3. und 4. März 2012. Dieses internationale Treffen mit historischen […]

    Internationales Treffen der Spurweiten 00 bis IV in Gaggenau

    Wie bereits seit einigen Jahren, so findet auch 2012 wieder ein internationales Treffen mit Fahrbetrieb der Spurweiten 00 bis IV der „Fahrergemeinschaft Tischeisenbahn“ in Gaggenau, genauer im dortigen Unimog-Museum statt. In diesem Jahr findet der Termin einige Tage später statt, genauer am 3. und 4. März 2012. Dieses internationale Treffen mit historischen […]

    Weiterlesen...

  • Ein schicker Verkaufsraum der 60er Jahre mit prall gefüllten Regalen und Vitrinen. Doch was macht man mit der letzten verbliebenen kahlen Wand? Ganz einfach: man bestellte bei Märklin die „Dekoration-Groß-Fotos“. Aus dicker Pappe und schwarz / weiss bedruckt wurden die Fotos vermutlich lediglich mit einigen Nägeln oder Reisszwecken an der […]

    Für Händler: Dekorations-Groß-Fotos

    Ein schicker Verkaufsraum der 60er Jahre mit prall gefüllten Regalen und Vitrinen. Doch was macht man mit der letzten verbliebenen kahlen Wand? Ganz einfach: man bestellte bei Märklin die „Dekoration-Groß-Fotos“. Aus dicker Pappe und schwarz / weiss bedruckt wurden die Fotos vermutlich lediglich mit einigen Nägeln oder Reisszwecken an der […]

    Weiterlesen...

  • Im Jahre 1967 brachte die Firma Märklin mit der Marke „Märklin Sprint“ eine eigene elektrische Autorennbahn auf den Markt. Die Autos wurden im Masstab 1:32 gebaut und erhielten zur stromabnahme Kupferschleifer – ähnlich der Skischleifer bei den Lokomotiven, anstatt den von Konkurenzprodukten bekannten Stromabnehmern aus Drahtgeflecht. Die Vorderachsen wurden durch […]

    Märklin Sprint: schnelles Plastik für das Schaufenster

    Im Jahre 1967 brachte die Firma Märklin mit der Marke „Märklin Sprint“ eine eigene elektrische Autorennbahn auf den Markt. Die Autos wurden im Masstab 1:32 gebaut und erhielten zur stromabnahme Kupferschleifer – ähnlich der Skischleifer bei den Lokomotiven, anstatt den von Konkurenzprodukten bekannten Stromabnehmern aus Drahtgeflecht. Die Vorderachsen wurden durch […]

    Weiterlesen...

  • Noch kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges versuchte Märklin im Jahre 1937 einen Fuss in den englischen Markt zu bekommen. Als Zugpferd sollte die heute sehr seltene E 800 dienen – eine ausschliesslich für den englischen Markt gebaute Dampflokomotive. Bei den Wagen nahm man die Sache nicht ganz so genau, […]

    Englischer Adel: die Wagen 342 E und 343 E der LMS

    Noch kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges versuchte Märklin im Jahre 1937 einen Fuss in den englischen Markt zu bekommen. Als Zugpferd sollte die heute sehr seltene E 800 dienen – eine ausschliesslich für den englischen Markt gebaute Dampflokomotive. Bei den Wagen nahm man die Sache nicht ganz so genau, […]

    Weiterlesen...

  • Bereits im ersten Katalog der Spur 00 von 1935 fand sich neben einer Dampflokomotive (die R 700) auch eine Elektrolokomotive – die RS 700. Bei der kleinen, zweiachsigen RS 700 wurden Dach, Stromabnehmer – diese wahren nicht funktionsfähig – sowie der Aufbau aus Blech gefertigt. Dieser Umstand bewahrte zum Glück […]

    Frühes Blech in grün: die RS 700

    Bereits im ersten Katalog der Spur 00 von 1935 fand sich neben einer Dampflokomotive (die R 700) auch eine Elektrolokomotive – die RS 700. Bei der kleinen, zweiachsigen RS 700 wurden Dach, Stromabnehmer – diese wahren nicht funktionsfähig – sowie der Aufbau aus Blech gefertigt. Dieser Umstand bewahrte zum Glück […]

    Weiterlesen...

  • Auf Basis des Märklin Metallbaukastens wurden die verschiedensten Schaustücke für die Fenster und Ausstellungsräume der Märklin Händler hergestellt. Mit dem „Märklin Wunderrad“ konnte bereits vor einem Jahr ein solches Schaustück hier vorgestellt werden. Natürlich ist es nicht einfach, solche heute sehr seltenen Stücke zu finden. Umso erfreulicher ist es, dass […]

    In Schwung: die Sonnenuhr

    Auf Basis des Märklin Metallbaukastens wurden die verschiedensten Schaustücke für die Fenster und Ausstellungsräume der Märklin Händler hergestellt. Mit dem „Märklin Wunderrad“ konnte bereits vor einem Jahr ein solches Schaustück hier vorgestellt werden. Natürlich ist es nicht einfach, solche heute sehr seltenen Stücke zu finden. Umso erfreulicher ist es, dass […]

    Weiterlesen...

  • Mit der DL 800 – DL steht hierbei für Doppel-Lokomotive – wurde im Jahre 1949 ein echtes Monster an Zugkraft vorgestellt. Basierend auf dem Motorteil des ST 800 wurde statt weiterer Wagen ein identisches Gehäuse des Triebkopfes, jedoch ohne Motor, angehängt. Beide Teile sind fest miteinander verbunden, über eine Kardanwelle […]

    Zugmonster: die DL 800

    Mit der DL 800 – DL steht hierbei für Doppel-Lokomotive – wurde im Jahre 1949 ein echtes Monster an Zugkraft vorgestellt. Basierend auf dem Motorteil des ST 800 wurde statt weiterer Wagen ein identisches Gehäuse des Triebkopfes, jedoch ohne Motor, angehängt. Beide Teile sind fest miteinander verbunden, über eine Kardanwelle […]

    Weiterlesen...

  • Im Rahmen der Jubiläums Veranstaltung „75 Jahre TRIX EXPRESS“ vom 19. bis 21.03.2010 werden in der Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin im Lokschuppen 2 verschiedenste Anlagen mit Modellen aus der Zeit um das Jahr 1900 bis heute gezeigt. Natürlich ist auch das Berliner Team bei diesem Heimspiel dabei und zeigt […]

    Stationen der Modellbahngeschichte im Technik Museum

    Im Rahmen der Jubiläums Veranstaltung „75 Jahre TRIX EXPRESS“ vom 19. bis 21.03.2010 werden in der Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin im Lokschuppen 2 verschiedenste Anlagen mit Modellen aus der Zeit um das Jahr 1900 bis heute gezeigt. Natürlich ist auch das Berliner Team bei diesem Heimspiel dabei und zeigt […]

    Weiterlesen...

  • Wieder einmal trafen sich vom 27. – 28.2.2010 einige hundert Freunde der Tischbahnen im Unimogmuseum Gaggenau. Dieses jährliche Event lockte nun bereits im zehnten Jahr trotz bestem Wetters wieder viele Zuschauer an. Über 20 Anlage wurden gezeigt, neben einigen Märklin Werksanlagen auch Stücke aus der Produktion der Firmen Bing, Bub, […]

    Highlights der Tischeisenbahn im Unimogmuseum Gaggenau

    Wieder einmal trafen sich vom 27. – 28.2.2010 einige hundert Freunde der Tischbahnen im Unimogmuseum Gaggenau. Dieses jährliche Event lockte nun bereits im zehnten Jahr trotz bestem Wetters wieder viele Zuschauer an. Über 20 Anlage wurden gezeigt, neben einigen Märklin Werksanlagen auch Stücke aus der Produktion der Firmen Bing, Bub, […]

    Weiterlesen...

  • Bereits mit der Einführung der Spur 00 wurde von Märklin ein komplettes Sortiment für die Tischbahn angeboten. Lokomotiven, Wagen, Gleise und Zubehör wie Gebäude, Signale, Brücken waren in verschiedensten Ausführungen verfügbar, mit einer Ausnahme. Auf eine funktionsfähige Oberleitung mussten die frühen Tischbahner noch bis 1938 warten. Die von 1938 bis […]

    Aufgesetzt: der Zusatzbügel 800 ZB

    Bereits mit der Einführung der Spur 00 wurde von Märklin ein komplettes Sortiment für die Tischbahn angeboten. Lokomotiven, Wagen, Gleise und Zubehör wie Gebäude, Signale, Brücken waren in verschiedensten Ausführungen verfügbar, mit einer Ausnahme. Auf eine funktionsfähige Oberleitung mussten die frühen Tischbahner noch bis 1938 warten. Die von 1938 bis […]

    Weiterlesen...

  • Es ist mal wieder soweit, am 27. und 28.2.2010 sieht man wieder alte Tischbahnen im Unimog-Museum in Gaggenau. Hier die Bilder von der Veranstaltung. Diese Veranstaltung ist wohl die umfangreichste in der Spurweite 00/H0. Folgende Exponate werden im Unimog Museum zu sehen sein: Mehrere originale Märklin Werksanlagen (in Göppingen gebaut) […]

    Tischeisenbahnen im Unimogmuseum Gaggenau

    Es ist mal wieder soweit, am 27. und 28.2.2010 sieht man wieder alte Tischbahnen im Unimog-Museum in Gaggenau. Hier die Bilder von der Veranstaltung. Diese Veranstaltung ist wohl die umfangreichste in der Spurweite 00/H0. Folgende Exponate werden im Unimog Museum zu sehen sein: Mehrere originale Märklin Werksanlagen (in Göppingen gebaut) […]

    Weiterlesen...

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen