Durchleuchtet: Werbedias der 60er Jahre

In den 60er Jahren wurden von Märklin für Händler verschiedenste Werbeartikel angeboten, unter anderem auch verschiedene Sätze mit Dias für Präsentationen. Erfreulicherweise sind die drei hier gezeigten Sätze mit den unterschiedlichen Motiven erhalten geblieben. Ein freundlicher Sammlerkollege mit einem Diascanner hat die folgenden Dateien zur Verfügung gestellt und farblich etwas aufbereitet.

Ein Satz Diapositive wurde 1966 zum Preis von 2,50 DM unter der Artikelnummer 18 681 angeboten. Interessant sind auch die im Katalog angegebenen Tipps zum Einsatz dieser Dias:

  • für die Schaufenster-Projektion
  • für den Werbeabend mit künftigen Modelleisenbahnern
  • für den Orientierungsabend mit bereits begeisterten Modelleisenbahnern
  • für die Vorführung in Schulklassen

Interessant ist die 3075 als V 160 auf einem der letzten Bilder – eine wirklich seltene Lok…

Viel Spaß mit den Motiven!

3 Kommentare zu “Durchleuchtet: Werbedias der 60er Jahre

  1. Hallo,

    wieder eine ganz tolle Rarität, die Frank Ronneburg uns hier präsentiert. Da hat man 50 Jahre eine Märklin Eisenbahn, glaubt fast alles zu kennen und entdeckt doch immer wieder Neues.

    Aber was hat Märklin nur mit dem Silberling-Steuerwagen gemacht, der wirkt viel hochbeiniger als das Modell tatsächlich ist. Ob das wohl die Kauflust weckte?

    Viele Grüße Stefan Burkhard

  2. Hi Frank,

    kann mich Stefan’s Urteil über die wunderbaren Fotos nur anschliessen. Vor allem beim Anblick der Anlagenfotos werden unendliche Erinnerungen an die Sechziger wach und das Wasser läuft mir im Mund zusammen. Dem Sammlerkollegen auch nochmals herzlichen Dank für die Bereitstellung der aufbereiteten Dias.

    Eine Frage: Der Aufbau der Fotos in der Slideshow dauert bei mir im Vergleich zu sonstigen Slideshows recht lange. Weisst du, woran das ggf. liegen kann?

    Liebe Grüsse,
    Claus

    1. Huhu Claus,

      die Bilder sind bei diesem Beitrag etwas größer als sonst, deshalb dauert das laden vermutlich etwas länger…

      Die angezeigte Größe ist von deiner Bildschirmauflösung abhängig, das Bild kann u.u. ein ganzes Stück größer sein und wird dann skaliert. Gelden werden muss es aber trotzdem da dies in deinem Browser passiert…

      Ich versuche immer das die Ladezeiten noch erträglich bleiben – finde aber das gute Bilder auch ein wenig Wartezeit rechtfertigen… “Briefmarken” sind hier nicht erwünscht 😉
      Aber Danke für den Hinweis, ich behalte das im Auge….

      Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.