Der Märklin Gaba-Zug – Werbung in Spur 0

Der von Märklin Produzierte Gaba-Zug, oder in Deutschland Wybert-Zug genannt wurde immer mit Serienummern (in diesem Beispiel die 333, siehe Bild unten) als komplette Anlage an Apotheken und Drogerien verkauft.

IMGP1011 - Kopie

Der Zug wurde ca. 1934/35 an die Interessenten abgegeben. Bis heute sind nur Seriennummern unter 480 bekannt, was zur Annahme verleitet, dass max. 500 Züge angefertigt wurden. Bei einer Nachfragebei Märklin  in Göppingen wurde das bestätigt, aber auch mit einem gewissen Vorbehalt. 100% sicher ist man auch in Göppingen nicht.

Ein Zug bestand aus 5 Wagen aus der 13-Serie mit spezieller Ladung, (GABA oder Wybert-Produkte) und einer Lok RS 12/920. Dieser Lok wurden auf einer Seite die Puffer entfernt und Blindnieten eingesetzt wegen dem kleinen Radius damit das Kurvenfahren kein Problem war. Zudem wurde der Umschalter nicht eingebaut da die Lok nur in eine Fahrrichtung verwendet werden durfte. Die Wagen wurden am Wagenboden mit einer Metallplatte beschwert.

GABA-Lok

Es gab 6 runde und 8 gerade Schienen für ein Oval. Die Schienen waren mit Filzen unterlegt damit in den Schaufenstern keine Kratzer entstehen konnten.

GABA-Wagen

Die runden Schienen konnten nicht im freien Verkauf erworben werden, auch Weichen wurden für diesen Radius nicht hergestellt.
Zu dem Zug gehörten auch 1 Schiebetrafo, 1 Tunnel und eine Brücke mit 2 Auffahrten so wie Anschlusskabel.
Der Schiebetrafo fehlt fast immer so auch in dem hier gezeigten Set. Ansonsten müsste diese Garnitur komplett sein, inkl. Kiste mit der Nummer 333 und dem Dorf No.83.

Kaba-Kiste - Kopie

Der Zug konnte auch zusätzlich mit einem Dorf bezogen werden welches ebenfalls mit Seriennummern ausgestattet war und sicher aus dem Erzgebirge stammt. Diese Nummer deckte sich aber nicht mit der Nummer des Zuges.

Bei den Kulissen scheint es 2 Versionen zu geben. 1 x mit Stoffkulissen und 1 x mit Kartonschablonen wie auf dem Bild zu sehen ist.
Das ganze wurde in einer speziellen Holzkiste geliefert auf welche auch die Serienummer des Zuges aufgedruckt wurde. Der Beschrieb oder das Verzeichnis ist in dem Kistendeckel aufgeklebt.

Kaba, Beschrieb - Kopie

Der Durchmesser der Anlage war ca. 480 mm Mittelschiene, was kleiner ist als der HO-Kreis 5100.

Schiene HO-GABA

Bei einer Auktion konnte nun auch der passende Trafo zu dem Set erworben werden.

DRG

Dieser Zug stammt vermutlicherweise aus der französisch sprechenden Schweiz. Also eine richtige Tischbahn und geeignet für die Schaufenster in den Apotheken.

Text und Bilder: Hans-Jörg Rauch – Vielen Dank!

7 Kommentare zu “Der Märklin Gaba-Zug – Werbung in Spur 0

  1. Eigentlich gehört so etwas auch heute noch in jedes Apotheken-Schaufenster – meinetwegen mit anderen Werbeprodukten. Vielleicht ein Staubsilowagen mit einer bekannten Zahnpasta-Banderole in rot und blau mit weißer Schrift?

    1. Bester Anselm,

      Vor einige Jahre (etwas 6 meine ich) war bei “Kruidvat” Drogisten in den Niederlanden, ein startset zu haben unter katalognummer 29159. Ich meine das er verkauft wurde fur € 89.- oder € 99,-. Der lezte sind fur € 69 verkauft (konnte es nicht liegen lassen fur diesen Preis). Ist heute nocht nicht ausgepackt…. Sehr nett ist der gelb-graue Henschel lok (sieht Niederlandisch aus, gibt es aber nicht im betrieb) und 3 identische waggons mit farb under werbungs unterschiede: “Kruidvat”, “Duracell” und “Gilette mach 3 Turbo”.

      Also, die gute idee von dich is schon (teilweise) ausgefuhrt. Die bahne waren lieder nie augebaut under demonstriert im laden oder schaufenster.

  2. Als Besitzer von “fast ” 2 Wybertzügen möchte hier doch einige Anmerkungen zum Text machen:
    Bei dem Motor handelt es sich um einen sog. 70er Motor der nie einen Umschalter hatte,sondern nur zwei Selenzellen.Auch hat das Feld nur eine Wicklung.Gewichte waren nur unter den Wagen,die wegen der Beladung einen hohen Schwerpunkt hatten,der Planewagen hat kein Gewicht.Die grünen Filzplatten unter den Schienen dienten der Geräuchreduzierung.Wer schon jemals eine Wybertanlage hat fahren sehen und sich den Lärm angehört hat kann es nachvollziehen

  3. Ich besitze die Anlage Nr. 259 mit Kiste. Sie ist nicht mehr ganz vollständig, die Lok muss repariert werden, es fehlt die Achse des zentralen Antriebsrades mit englischem Feingewinde 2,75 mm.Auch die Orig.Reklame-
    “Ladungen” der Waggons fehlen (Wybert und Meridol). Ich möchte die Bahn wieder Betriebsfähig machen und frage: sind irgendwo noch Ersatzteile erhältlich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.