Licht ins Dunkel: die Bogenlampe [447]

Eines der ersten Zubehörteile der jungen Spur 00 war die grüne, aus Blech gefertigte Bogenlampe 447. Bereits im Jahr 1935 startete die Produktion dieses interessanten Zubehörteiles.Bis 1939 im Programm gehört die 11,5cm hohe Bogenlampe mit Stoff ummantelten Kabeln und Steckern aus Blech heute zu den Raritäten im Bereich Märklin Spur 00 Zubehör.

Sehr elegant ist die Kabelzuführung zur Lampe an der Innenseite des Blechringes gelöst, auf den ersten Blick kaum zu sehen. Leider sind bei vielen Exemplaren die Stoffkabel abgeschnitten oder durch Kunststoffkabel ersetzt worden.

In den gängigen Sammlerkatalogen ist die Lampe 447 in einer einzigen Variante beschrieben. Hier ein Foto einer 447 Lampe aus der Vorserie welche vermutlich auf den ersten Schauanlagen zum Einsatz kam. Von einem Prototypen zu sprechen wäre hier etwas übertrieben, dennoch ist dies eine sehr seltene Variante dieser Lampe.

Danke an Thomas R. für das Bild.

 

 

4 Kommentare zu “Licht ins Dunkel: die Bogenlampe [447]

  1. Diese Leuchte ist ein sehr schönes Teil, wobei sich der Begriff Bogenlampe allerdings nicht auf die äußere Form der Leuchte bezieht. Bogenlampen funktionierten mit einem sehr hell zwischen zwei Elektroden brennenden Lichtbogen. Das klappt aber nur bei hoher Spannung und ist im Modell natürlich nicht darstellbar.

    Die weißen Lampen (Birnen) sind denn auch das einzige Problem dieser Leuchte. Die raren Originalteile möchte man nicht abnutzen und die heutigen Nachbauten sind zu klein im Glasdurchmesser und die Beschichtung schluckt auch zuviel Licht.

    Ich habe schon einiges versucht, einschließlich einem Überzug aus dünner Dispersionsfarbe, aber eine gleichmäßige Beschichtung ist mir noch nicht gelungen.

    Vielleicht weiß hier jemand Rat?

    Viele Grüße Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.