Abgespeckt: der kleine 413er Bahnhof

Der kleine Bruder des bereits vorgestellten Bahnhofs 414 war unter der Artikelnummer 413 in den Märklin Katalogen zu finden.

Zu einem Preis von 3 Reichsmark im Jahre 1939 bekam man lediglich ein einfaches Bahnhofsgebäude, Tischbahner die 1,50 RM mehr investierten konnten den Bahnhof 414 mit Güterschuppen, Zaun und Sperrenhaus erwerben. Dies ist aber nicht der eigentliche Grund warum der 413er Bahnhof heute so selten ist – vielmehr liegt dies in der Tatsache begründet, dass dieser Blechbahnhof lediglich von 1937 bis 1939 produziert wurde. Diese recht kurze Produktionszeit gab nur wenigen Kunden die Gelegenheit das heut esehr gesuchte Stück zu erwerben.

Die Ausführung mit grünem Dach, Türen zum öffnen und zwei Uhren entspricht dem Hauptgebäude des Bahnhofs 414. Auch bei diesem Bahnhof bestanden Vorder- und Rückseite aus dem gleichen Blechteil, lediglich der Briefkasten und das Läutewerk sind nur einseitig farblich hervorgehoben.

Ein Kommentar zu “Abgespeckt: der kleine 413er Bahnhof

  1. Auch wenn das Gebäude 1940 im Miniaturbahnprospekt MP 40 nicht mehr verzeichnet ist: Der Artkel 413 bleibt weiter im Programm. Der Detailkatalog D 16 von 1939 behält seinen Status als übergeordnetes Referenzdokument noch ein paar Jahre. Das Empfangsgebäude 413 ist auch noch in den Preislisten des Jahres 1942 zu diesem katalog zu finden.

    Bodo Schenck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.