Über den Autor: Frank Ronneburg

Beschreibung
Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert.

Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert.

Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.

Seit 2015 wird die Mikado Märklin 00/H0 Edition von ihm gepflegt und um eine Online-Ausgabe mit deutlich erweitertem fachlichem und technischem Umfang ergänzt.

Artikel von Frank Ronneburg

  • Mit der DL 800 – DL steht hierbei für Doppel-Lokomotive – wurde im Jahre 1949 ein echtes Monster an Zugkraft vorgestellt. Basierend auf dem Motorteil des ST 800 wurde statt weiterer Wagen ein identisches Gehäuse des Triebkopfes, jedoch ohne Motor, angehängt. Beide Teile sind fest miteinander verbunden, über eine Kardanwelle […]

    Zugmonster: die DL 800

    Mit der DL 800 – DL steht hierbei für Doppel-Lokomotive – wurde im Jahre 1949 ein echtes Monster an Zugkraft vorgestellt. Basierend auf dem Motorteil des ST 800 wurde statt weiterer Wagen ein identisches Gehäuse des Triebkopfes, jedoch ohne Motor, angehängt. Beide Teile sind fest miteinander verbunden, über eine Kardanwelle […]

    Weiterlesen...

  • Werbeartikel sind in den verschiedensten Ausführungen bekannt und konnten von den Händlern für die Gestaltung von Schaufenstern oder für die Inneneinrichtung von Geschäften bei Märklin bestellt werden. Meist wurden von den Händlern nur die wirklich benötigten Mengen an Werbemitteln bestellt und dann auch tatsächlich zur Dekoration eingesetzt – somit sind […]

    Aufgestellt: das Werbeschild 19013

    Werbeartikel sind in den verschiedensten Ausführungen bekannt und konnten von den Händlern für die Gestaltung von Schaufenstern oder für die Inneneinrichtung von Geschäften bei Märklin bestellt werden. Meist wurden von den Händlern nur die wirklich benötigten Mengen an Werbemitteln bestellt und dann auch tatsächlich zur Dekoration eingesetzt – somit sind […]

    Weiterlesen...

  • In den „Etwaigen Nachrichten“ berichtet Reporterlegende Fritz P. aus den Ereignissen in Etwashausen – natürlich spielt die (kleine) Bahn dabei immer eine große Rolle. Bereits seit fünf Jahren erscheinen die „Etwaigen Nachrichten“ (EN) (http://etwashausen.de) regelmässig alle 2-3 Wochen und so sind im Laufe der Zeit fast 100 Ausgaben zusammen gekommen. […]

    Das Archiv der Etwaigen Nachrichten

    In den „Etwaigen Nachrichten“ berichtet Reporterlegende Fritz P. aus den Ereignissen in Etwashausen – natürlich spielt die (kleine) Bahn dabei immer eine große Rolle. Bereits seit fünf Jahren erscheinen die „Etwaigen Nachrichten“ (EN) (http://etwashausen.de) regelmässig alle 2-3 Wochen und so sind im Laufe der Zeit fast 100 Ausgaben zusammen gekommen. […]

    Weiterlesen...

  • Nach fast 80 Jahren ohne ein Schiffsmodell im Katalog, fand sich im Jahre 2002 wieder ein Blechschiff aus dem Hause Märklin in den Regalen der Händler – der Nachbau eines historischen Modells aus den Märklin-Katalogen um 1920: der Ozeandampfer „Viktoria“. Das Vorbild „Augusta Victoria“ (http://de.wikipedia.org/wiki/Augusta_Victoria) war ab 1889 Flaggschiff der […]

    Auf großer Fahrt: die Viktoria

    Nach fast 80 Jahren ohne ein Schiffsmodell im Katalog, fand sich im Jahre 2002 wieder ein Blechschiff aus dem Hause Märklin in den Regalen der Händler – der Nachbau eines historischen Modells aus den Märklin-Katalogen um 1920: der Ozeandampfer „Viktoria“. Das Vorbild „Augusta Victoria“ (http://de.wikipedia.org/wiki/Augusta_Victoria) war ab 1889 Flaggschiff der […]

    Weiterlesen...

  • Im Rahmen der Jubiläums Veranstaltung „75 Jahre TRIX EXPRESS“ vom 19. bis 21.03.2010 werden in der Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin im Lokschuppen 2 verschiedenste Anlagen mit Modellen aus der Zeit um das Jahr 1900 bis heute gezeigt. Natürlich ist auch das Berliner Team bei diesem Heimspiel dabei und zeigt […]

    Stationen der Modellbahngeschichte im Technik Museum

    Im Rahmen der Jubiläums Veranstaltung „75 Jahre TRIX EXPRESS“ vom 19. bis 21.03.2010 werden in der Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin im Lokschuppen 2 verschiedenste Anlagen mit Modellen aus der Zeit um das Jahr 1900 bis heute gezeigt. Natürlich ist auch das Berliner Team bei diesem Heimspiel dabei und zeigt […]

    Weiterlesen...

  • Für die Spur 0 konzipiert, aber auch einige Zeit für die Spur 00 angeboten, wurde der legendäre Stuttgarter Bahnhof von Märklin. Dieses komplett aus Blech gefertigte, zweiteilige Gebäude wurde bereits ausführlich im dem Artikel „(Zu) Großer Bahnhof – der “Stuttgarter” für Spur 00“ vorgestellt. Weniger verbreitet ist von diesem imposanten […]

    Graue Eminenz: der Stuttgarter Bahnhof von 1947

    Für die Spur 0 konzipiert, aber auch einige Zeit für die Spur 00 angeboten, wurde der legendäre Stuttgarter Bahnhof von Märklin. Dieses komplett aus Blech gefertigte, zweiteilige Gebäude wurde bereits ausführlich im dem Artikel „(Zu) Großer Bahnhof – der “Stuttgarter” für Spur 00“ vorgestellt. Weniger verbreitet ist von diesem imposanten […]

    Weiterlesen...

  • Vom 19. – 21.03.2010 gehört – wie schon beim Märklin Mega Meeting (MMM) – ein Teil des Deutschen Technikmuseums, Berlin den Freunden der kleinen Eisenbahnen. Anlass ist diesmal die Vorstellung von TRIX-EXPRESS vor 75 Jahren – also im gleichen Jahr wie die Märklin Spur 00. An 20 Anlagen werden historische […]

    75 Jahre TRIX-EXPRESS im Deutschen Technikmuseum, Berlin

    Vom 19. – 21.03.2010 gehört – wie schon beim Märklin Mega Meeting (MMM) – ein Teil des Deutschen Technikmuseums, Berlin den Freunden der kleinen Eisenbahnen. Anlass ist diesmal die Vorstellung von TRIX-EXPRESS vor 75 Jahren – also im gleichen Jahr wie die Märklin Spur 00. An 20 Anlagen werden historische […]

    Weiterlesen...

  • Wieder einmal trafen sich vom 27. – 28.2.2010 einige hundert Freunde der Tischbahnen im Unimogmuseum Gaggenau. Dieses jährliche Event lockte nun bereits im zehnten Jahr trotz bestem Wetters wieder viele Zuschauer an. Über 20 Anlage wurden gezeigt, neben einigen Märklin Werksanlagen auch Stücke aus der Produktion der Firmen Bing, Bub, […]

    Highlights der Tischeisenbahn im Unimogmuseum Gaggenau

    Wieder einmal trafen sich vom 27. – 28.2.2010 einige hundert Freunde der Tischbahnen im Unimogmuseum Gaggenau. Dieses jährliche Event lockte nun bereits im zehnten Jahr trotz bestem Wetters wieder viele Zuschauer an. Über 20 Anlage wurden gezeigt, neben einigen Märklin Werksanlagen auch Stücke aus der Produktion der Firmen Bing, Bub, […]

    Weiterlesen...

  • Die meisten Schlepptenderlokomotiven haben konstruktionsbedingt eine Spezialität, sie fahren nur vorwärts mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Somit besteht bei Richtungswechsel eines Zuges die Notwendigkeit die Dampflokomotive an das andere Ende des Zuges zu bringen – und umzudrehen. Die Drehung kann auf zwei Arten erfolgen. Erstens mittels eines Gleisdreieckes (sie Wikipedia), welche […]

    Immer im Kreis: die Handdrehscheibe 410 H

    Die meisten Schlepptenderlokomotiven haben konstruktionsbedingt eine Spezialität, sie fahren nur vorwärts mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Somit besteht bei Richtungswechsel eines Zuges die Notwendigkeit die Dampflokomotive an das andere Ende des Zuges zu bringen – und umzudrehen. Die Drehung kann auf zwei Arten erfolgen. Erstens mittels eines Gleisdreieckes (sie Wikipedia), welche […]

    Weiterlesen...

  • Die Nachkriegszeit brachte bei Märklin einige beachtliche Neuheiten zum Vorschein, allen vorran sicher die CCS 800 – das berühmte Krokodil. Aber auch die Supermodell Gußgüterwagen müssen an dieser Stelle erwähnt werden. Natürlich sollten diese schönen Stücke auch entsprechend in Szene gesetzt werden, ein Hilfsmittel war das hier vorgestellte Werbeschild aus […]

    Stimmungsvoll: Werbeschild aus den 50er Jahren

    Die Nachkriegszeit brachte bei Märklin einige beachtliche Neuheiten zum Vorschein, allen vorran sicher die CCS 800 – das berühmte Krokodil. Aber auch die Supermodell Gußgüterwagen müssen an dieser Stelle erwähnt werden. Natürlich sollten diese schönen Stücke auch entsprechend in Szene gesetzt werden, ein Hilfsmittel war das hier vorgestellte Werbeschild aus […]

    Weiterlesen...

  • Bereits mit der Einführung der Spur 00 wurde von Märklin ein komplettes Sortiment für die Tischbahn angeboten. Lokomotiven, Wagen, Gleise und Zubehör wie Gebäude, Signale, Brücken waren in verschiedensten Ausführungen verfügbar, mit einer Ausnahme. Auf eine funktionsfähige Oberleitung mussten die frühen Tischbahner noch bis 1938 warten. Die von 1938 bis […]

    Aufgesetzt: der Zusatzbügel 800 ZB

    Bereits mit der Einführung der Spur 00 wurde von Märklin ein komplettes Sortiment für die Tischbahn angeboten. Lokomotiven, Wagen, Gleise und Zubehör wie Gebäude, Signale, Brücken waren in verschiedensten Ausführungen verfügbar, mit einer Ausnahme. Auf eine funktionsfähige Oberleitung mussten die frühen Tischbahner noch bis 1938 warten. Die von 1938 bis […]

    Weiterlesen...

  • Es ist mal wieder soweit, am 27. und 28.2.2010 sieht man wieder alte Tischbahnen im Unimog-Museum in Gaggenau. Hier die Bilder von der Veranstaltung. Diese Veranstaltung ist wohl die umfangreichste in der Spurweite 00/H0. Folgende Exponate werden im Unimog Museum zu sehen sein: Mehrere originale Märklin Werksanlagen (in Göppingen gebaut) […]

    Tischeisenbahnen im Unimogmuseum Gaggenau

    Es ist mal wieder soweit, am 27. und 28.2.2010 sieht man wieder alte Tischbahnen im Unimog-Museum in Gaggenau. Hier die Bilder von der Veranstaltung. Diese Veranstaltung ist wohl die umfangreichste in der Spurweite 00/H0. Folgende Exponate werden im Unimog Museum zu sehen sein: Mehrere originale Märklin Werksanlagen (in Göppingen gebaut) […]

    Weiterlesen...

  • In den 60er Jahren wurden von Märklin für Händler verschiedenste Werbeartikel angeboten, unter anderem auch verschiedene Sätze mit Dias für Präsentationen. Erfreulicherweise sind die drei hier gezeigten Sätze mit den unterschiedlichen Motiven erhalten geblieben. Ein freundlicher Sammlerkollege mit einem Diascanner hat die folgenden Dateien zur Verfügung gestellt und farblich etwas […]

    Durchleuchtet: Werbedias der 60er Jahre

    In den 60er Jahren wurden von Märklin für Händler verschiedenste Werbeartikel angeboten, unter anderem auch verschiedene Sätze mit Dias für Präsentationen. Erfreulicherweise sind die drei hier gezeigten Sätze mit den unterschiedlichen Motiven erhalten geblieben. Ein freundlicher Sammlerkollege mit einem Diascanner hat die folgenden Dateien zur Verfügung gestellt und farblich etwas […]

    Weiterlesen...

  • Mit der kleinen Eisenbahn spielen ist ein echter Zeitvertreib. Doch meist sitzt man dabei alleine im Keller – oder heute auf einem gut ausgebauten Dachboden – und läßt die kleinen Züge im Kreis fahren. Eine kleine Alternative ist da das gepflegte Karten Spiel im Kreise der Familie oder mit Freunden. […]

    Abgezockt: Das Märklin Quartett

    Mit der kleinen Eisenbahn spielen ist ein echter Zeitvertreib. Doch meist sitzt man dabei alleine im Keller – oder heute auf einem gut ausgebauten Dachboden – und läßt die kleinen Züge im Kreis fahren. Eine kleine Alternative ist da das gepflegte Karten Spiel im Kreise der Familie oder mit Freunden. […]

    Weiterlesen...

  • Um eine klassische Tischbahn Anlage mit passenden Gebäuden auszustatten greift der Märklin Sammler sicher zunächst auf die wunderbaren Blechgebäude von Märklin oder Kibri zurück. Beliebt sind auch die aus Holz und Masse gefertigten Stücke von Faller, RS und anderen. Weniger bekannt ist das von Schreiber in Esslingen gefertigte Märklin Hochhaus […]

    Hoch hinaus: das MÄRKLIN Hochhaus von Schreiber

    Um eine klassische Tischbahn Anlage mit passenden Gebäuden auszustatten greift der Märklin Sammler sicher zunächst auf die wunderbaren Blechgebäude von Märklin oder Kibri zurück. Beliebt sind auch die aus Holz und Masse gefertigten Stücke von Faller, RS und anderen. Weniger bekannt ist das von Schreiber in Esslingen gefertigte Märklin Hochhaus […]

    Weiterlesen...

  • Im Katalog von 1950 findet sich die Abbildung eines Buches zum Thema Modellbahnen, jedoch ohne Artikelnummer. Wie kann ein Artikel in einen Märklin Katalog kommen – ohne Artikelnummer – und noch dazu ist dieser Artikel garnicht bei Märklin zu beziehen, sondern es wird auf den Bezug direkt beim Verlag oder […]

    Dr. Strauss – ein Pionier der Spur 00

    Im Katalog von 1950 findet sich die Abbildung eines Buches zum Thema Modellbahnen, jedoch ohne Artikelnummer. Wie kann ein Artikel in einen Märklin Katalog kommen – ohne Artikelnummer – und noch dazu ist dieser Artikel garnicht bei Märklin zu beziehen, sondern es wird auf den Bezug direkt beim Verlag oder […]

    Weiterlesen...

  • Kleine Geschenke erhalten ja bekanntlich die Freundschaft… das haben sich sicher auch die Verantworlichen in der MÄRKLIN Werbeabteilung gedacht als sie – vermutlich in den 50er / 60er Jahren – das hier gezeigte Taschenmesser in Solingen produzieren liessen.

    Scharfes Stück: das MÄRKLIN Taschenmesser

    Kleine Geschenke erhalten ja bekanntlich die Freundschaft… das haben sich sicher auch die Verantworlichen in der MÄRKLIN Werbeabteilung gedacht als sie – vermutlich in den 50er / 60er Jahren – das hier gezeigte Taschenmesser in Solingen produzieren liessen.

    Weiterlesen...

  • Ein besonderes Stück in den Spielwarenläden der 50er und 60er Jahre ist die Märklin Wanduhr. Als Schmuckstück für den Verkaufsbereich der Händler gedacht kamen vermutlich nur wenige Uhren in die Hände von spielenden Modellbahnern oder Sammlern. Eigentlich schade, hätte man doch einen realen Fahrplan auf der heimatlichen Anlage mit dieser […]

    Immer pünktlich – mit der MÄRKLIN Leuchtuhr

    Ein besonderes Stück in den Spielwarenläden der 50er und 60er Jahre ist die Märklin Wanduhr. Als Schmuckstück für den Verkaufsbereich der Händler gedacht kamen vermutlich nur wenige Uhren in die Hände von spielenden Modellbahnern oder Sammlern. Eigentlich schade, hätte man doch einen realen Fahrplan auf der heimatlichen Anlage mit dieser […]

    Weiterlesen...

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen