Über den Autor: Frank Ronneburg

Beschreibung
Frank Ronneburgs besonderes Interesse gilt den sogenannten „Händler- oder Werbeartikeln“. Dazu zählen alte Werbeschilder, Ausstellungsdisplays oder Händleranlagen – Ausstellungsstücke, welche speziell für Modelleisenbahn-Händler gefertigt wurden. Ein sehr exklusives Stück – die Märklin Sonnenuhr – konnte so vor einiger Zeit, nach langer Suche aus Schweden und einem Transport von über 2000 Kilometern, wieder öffentlich in einer Ausstellung präsentiert werden. Ein ganz besonderer Fund für Frank Ronneburg, da dieses Schaustück nach aktuellem Kenntnisstand weltweit nur noch einmal existiert.

Seit Jahren betreibt Frank Ronneburg die Seite tischbahn.de, eine Plattform für Liebhaber und Sammler von historischen Modelleisenbahnen. Hier werden regelmäßig aktuelle Fachartikel veröffentlicht und begehrte Sammlerstücke - deren Besonderheiten und Marktwert - fachkundig präsentiert.

Seine langjährige Erfahrung, Fachkenntnisse und Passion stellt der Experte als Kurator für zahlreiche Ausstellungsprojekte in ganz Deutschland unter Beweis. Zuletzt kuratierte er im Juni 2012 eine Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin und war Experte bei Auctionata für die Auktion "Märklin Eisenbahn aus privater Sammlung" im Mai 2013.

Seit 2015 wird die Mikado Märklin 00/H0 Edition von ihm gepflegt und um eine Online-Ausgabe mit deutlich erweitertem fachlichem und technischem Umfang ergänzt.

Artikel von Frank Ronneburg

  • Für den Freund der Märklin Spur 00 kommt irgendwann der Zeitpunkt auch einmal einen Blick auf die restlichen Seiten der alten Kataloge zu werfen. Neben schönen Modellen in anderen, größeren Spurweiten findet sich dort auch das ein oder andere interessante Zubehörteil. Der Gedanke „das hab ich doch schon mal gesehen“ […]

    Orientierung auf der Anlage: Nummerschilder 2365

    Für den Freund der Märklin Spur 00 kommt irgendwann der Zeitpunkt auch einmal einen Blick auf die restlichen Seiten der alten Kataloge zu werfen. Neben schönen Modellen in anderen, größeren Spurweiten findet sich dort auch das ein oder andere interessante Zubehörteil. Der Gedanke „das hab ich doch schon mal gesehen“ […]

    Weiterlesen...

  • Ein schicker Verkaufsraum der 60er Jahre mit prall gefüllten Regalen und Vitrinen. Doch was macht man mit der letzten verbliebenen kahlen Wand? Ganz einfach: man bestellte bei Märklin die „Dekoration-Groß-Fotos“. Aus dicker Pappe und schwarz / weiss bedruckt wurden die Fotos vermutlich lediglich mit einigen Nägeln oder Reisszwecken an der […]

    Für Händler: Dekorations-Groß-Fotos

    Ein schicker Verkaufsraum der 60er Jahre mit prall gefüllten Regalen und Vitrinen. Doch was macht man mit der letzten verbliebenen kahlen Wand? Ganz einfach: man bestellte bei Märklin die „Dekoration-Groß-Fotos“. Aus dicker Pappe und schwarz / weiss bedruckt wurden die Fotos vermutlich lediglich mit einigen Nägeln oder Reisszwecken an der […]

    Weiterlesen...

  • Im Jahre 1967 brachte die Firma Märklin mit der Marke „Märklin Sprint“ eine eigene elektrische Autorennbahn auf den Markt. Die Autos wurden im Masstab 1:32 gebaut und erhielten zur stromabnahme Kupferschleifer – ähnlich der Skischleifer bei den Lokomotiven, anstatt den von Konkurenzprodukten bekannten Stromabnehmern aus Drahtgeflecht. Die Vorderachsen wurden durch […]

    Märklin Sprint: schnelles Plastik für das Schaufenster

    Im Jahre 1967 brachte die Firma Märklin mit der Marke „Märklin Sprint“ eine eigene elektrische Autorennbahn auf den Markt. Die Autos wurden im Masstab 1:32 gebaut und erhielten zur stromabnahme Kupferschleifer – ähnlich der Skischleifer bei den Lokomotiven, anstatt den von Konkurenzprodukten bekannten Stromabnehmern aus Drahtgeflecht. Die Vorderachsen wurden durch […]

    Weiterlesen...

  • In den Ersatzteilkatalogen der 60er Jahre fanden sich neben den eigentlichen Einzel- und Verschleißteilen der verschiedenen Lokomotiven und Wagen auch einige für die Modellbahnwerkstatt recht nützliche Werkzeuge. Eines davon ist die Dornpresse 0260 sowie die dazugehörigen Aufnahmen 0261 welche auf einem Aufsteckbrett aus Holz geliefert wurden. Die Aufnahmen für die […]

    Frisch gepresst: die Dornpresse 0260

    In den Ersatzteilkatalogen der 60er Jahre fanden sich neben den eigentlichen Einzel- und Verschleißteilen der verschiedenen Lokomotiven und Wagen auch einige für die Modellbahnwerkstatt recht nützliche Werkzeuge. Eines davon ist die Dornpresse 0260 sowie die dazugehörigen Aufnahmen 0261 welche auf einem Aufsteckbrett aus Holz geliefert wurden. Die Aufnahmen für die […]

    Weiterlesen...

  • Noch kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges versuchte Märklin im Jahre 1937 einen Fuss in den englischen Markt zu bekommen. Als Zugpferd sollte die heute sehr seltene E 800 dienen – eine ausschliesslich für den englischen Markt gebaute Dampflokomotive. Bei den Wagen nahm man die Sache nicht ganz so genau, […]

    Englischer Adel: die Wagen 342 E und 343 E der LMS

    Noch kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges versuchte Märklin im Jahre 1937 einen Fuss in den englischen Markt zu bekommen. Als Zugpferd sollte die heute sehr seltene E 800 dienen – eine ausschliesslich für den englischen Markt gebaute Dampflokomotive. Bei den Wagen nahm man die Sache nicht ganz so genau, […]

    Weiterlesen...

  • Bereits im ersten Katalog der Spur 00 von 1935 fand sich neben einer Dampflokomotive (die R 700) auch eine Elektrolokomotive – die RS 700. Bei der kleinen, zweiachsigen RS 700 wurden Dach, Stromabnehmer – diese wahren nicht funktionsfähig – sowie der Aufbau aus Blech gefertigt. Dieser Umstand bewahrte zum Glück […]

    Frühes Blech in grün: die RS 700

    Bereits im ersten Katalog der Spur 00 von 1935 fand sich neben einer Dampflokomotive (die R 700) auch eine Elektrolokomotive – die RS 700. Bei der kleinen, zweiachsigen RS 700 wurden Dach, Stromabnehmer – diese wahren nicht funktionsfähig – sowie der Aufbau aus Blech gefertigt. Dieser Umstand bewahrte zum Glück […]

    Weiterlesen...

  • Eines der ersten Zubehörteile der jungen Spur 00 war die grüne, aus Blech gefertigte Bogenlampe 447. Bereits im Jahr 1935 startete die Produktion dieses interessanten Zubehörteiles.Bis 1939 im Programm gehört die 11,5cm hohe Bogenlampe mit Stoff ummantelten Kabeln und Steckern aus Blech heute zu den Raritäten im Bereich Märklin Spur […]

    Licht ins Dunkel: die Bogenlampe [447]

    Eines der ersten Zubehörteile der jungen Spur 00 war die grüne, aus Blech gefertigte Bogenlampe 447. Bereits im Jahr 1935 startete die Produktion dieses interessanten Zubehörteiles.Bis 1939 im Programm gehört die 11,5cm hohe Bogenlampe mit Stoff ummantelten Kabeln und Steckern aus Blech heute zu den Raritäten im Bereich Märklin Spur […]

    Weiterlesen...

  • Wie bereits seit vielen Jahren, so ist auch in diesem Februar wieder Gaggenau das Ziel aller Tischbahner. Gaggenau kann durchaus als europaweiter Treffpunkt aller Freunde von alten Modellbahnen gelten. Besonderes Highlight sind für den Märklin Freund immer wieder die zahlreichen originalen Werksanlagen mit Schwerpunkt auf den 50er und 60er Jahren. […]

    Vorführung historischer Modelleisenbahnen in Gaggenau 2011

    Wie bereits seit vielen Jahren, so ist auch in diesem Februar wieder Gaggenau das Ziel aller Tischbahner. Gaggenau kann durchaus als europaweiter Treffpunkt aller Freunde von alten Modellbahnen gelten. Besonderes Highlight sind für den Märklin Freund immer wieder die zahlreichen originalen Werksanlagen mit Schwerpunkt auf den 50er und 60er Jahren. […]

    Weiterlesen...

  • Auf Basis des Märklin Metallbaukastens wurden die verschiedensten Schaustücke für die Fenster und Ausstellungsräume der Märklin Händler hergestellt. Mit dem „Märklin Wunderrad“ konnte bereits vor einem Jahr ein solches Schaustück hier vorgestellt werden. Natürlich ist es nicht einfach, solche heute sehr seltenen Stücke zu finden. Umso erfreulicher ist es, dass […]

    In Schwung: die Sonnenuhr

    Auf Basis des Märklin Metallbaukastens wurden die verschiedensten Schaustücke für die Fenster und Ausstellungsräume der Märklin Händler hergestellt. Mit dem „Märklin Wunderrad“ konnte bereits vor einem Jahr ein solches Schaustück hier vorgestellt werden. Natürlich ist es nicht einfach, solche heute sehr seltenen Stücke zu finden. Umso erfreulicher ist es, dass […]

    Weiterlesen...

  • Das waren noch Zeiten am Tresen der Spielwarengeschäfte. Nicht nur das die vielen tollen Modelle dieser Zeit zum greifen nah in den Regalen lagen, auch lachte damals noch das Bargeld. An Zahlungen mit EC- oder Kreditkarten war noch nicht zu denken und Kassenzettel kamen noch nicht aus den Druckern der […]

    Abgerechnet: Kassenblock aus den 60ern

    Das waren noch Zeiten am Tresen der Spielwarengeschäfte. Nicht nur das die vielen tollen Modelle dieser Zeit zum greifen nah in den Regalen lagen, auch lachte damals noch das Bargeld. An Zahlungen mit EC- oder Kreditkarten war noch nicht zu denken und Kassenzettel kamen noch nicht aus den Druckern der […]

    Weiterlesen...

  • Schaufenster dienen ja in erster Linie als Blickfang und zur Darstellung von Produkten. Zwei Dinge ziehen die Kunden dabei magisch an: es muss gross und bunt sein. Beide Anforderungen erfüllt der „Große Dekorations Baukasten“ aus dem Jahr 1967 / 68 vollends. Der Sockel misst ganze 66 x 33 cm, die […]

    Ziemlich bunt: der große Dekorations Baukasten

    Schaufenster dienen ja in erster Linie als Blickfang und zur Darstellung von Produkten. Zwei Dinge ziehen die Kunden dabei magisch an: es muss gross und bunt sein. Beide Anforderungen erfüllt der „Große Dekorations Baukasten“ aus dem Jahr 1967 / 68 vollends. Der Sockel misst ganze 66 x 33 cm, die […]

    Weiterlesen...

  • Am 6. und 7. November 2010 war die Jahnhalle in Gaggenau mal wieder das Zentrum der Tischbahn Welt. Die Fahrergemeinschaft Tischeisenbahn zeigte mal wieder alte Märklin und Trix Anlagen im Fahrbetrieb. Am Samstag wurde zusätzlich von Gert Hirschmann eine seltene Mignon Bahn in Betrieb gezeigt. Natürlich war wieder das Märklin […]

    Tischeisenbahnen in Gaggenau

    Am 6. und 7. November 2010 war die Jahnhalle in Gaggenau mal wieder das Zentrum der Tischbahn Welt. Die Fahrergemeinschaft Tischeisenbahn zeigte mal wieder alte Märklin und Trix Anlagen im Fahrbetrieb. Am Samstag wurde zusätzlich von Gert Hirschmann eine seltene Mignon Bahn in Betrieb gezeigt. Natürlich war wieder das Märklin […]

    Weiterlesen...

  • Kleine Geschenke erhalten ja bekanntlich die Freundschaft. Diese Idee stand wohl auch hinter dem Taschenkalender von 1961, er diente vermutlich als Werbegeschenk für Händler an die Kunden, welcher im folgenden vorgestellt werden soll. Zunächst die „technischen“ Daten: 10,5 mal 9 cm gross und sowohl mit einer Jahresübersicht als auch jeweils […]

    Kleine Geschenke – der Kalender von 1961

    Kleine Geschenke erhalten ja bekanntlich die Freundschaft. Diese Idee stand wohl auch hinter dem Taschenkalender von 1961, er diente vermutlich als Werbegeschenk für Händler an die Kunden, welcher im folgenden vorgestellt werden soll. Zunächst die „technischen“ Daten: 10,5 mal 9 cm gross und sowohl mit einer Jahresübersicht als auch jeweils […]

    Weiterlesen...

  • Vom Projekt Stuttgart 21 ist momentan nur eine Baustelle zu sehen, Stuttgart 21 ist ein im Bau befindliches Verkehrs- und Städtebauprojekt zur Neuordnung des Eisenbahnknotens Stuttgart.  Kernstück ist die Umwandlung des Stuttgarter Hauptbahnhofs in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof. Dazu werden Gleiszuführungen in schnell befahrbare Tunnel verlegt. Etwa ein Quadratkilometer freiwerdende Gleisflächen […]

    Stuttgart 2010 – ein Bastelprojekt

    Vom Projekt Stuttgart 21 ist momentan nur eine Baustelle zu sehen, Stuttgart 21 ist ein im Bau befindliches Verkehrs- und Städtebauprojekt zur Neuordnung des Eisenbahnknotens Stuttgart.  Kernstück ist die Umwandlung des Stuttgarter Hauptbahnhofs in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof. Dazu werden Gleiszuführungen in schnell befahrbare Tunnel verlegt. Etwa ein Quadratkilometer freiwerdende Gleisflächen […]

    Weiterlesen...

  • Über Werks- und Schaufensteranlagen wurde ja bereit auf diesen Seiten verschiedentlich berichtet. Viele dieser Anlagen sind mit einer automatischen Steuerung mit Signalen ausgerüstet um etwas Betrieb auf der Anlage im Schaufenster zu simulieren. In den frühen 70er Jahren wurde den Händlern aber auch eine wirklich sehr schöne, weil für die […]

    Aktiv im Schaufenster – per Sensor

    Über Werks- und Schaufensteranlagen wurde ja bereit auf diesen Seiten verschiedentlich berichtet. Viele dieser Anlagen sind mit einer automatischen Steuerung mit Signalen ausgerüstet um etwas Betrieb auf der Anlage im Schaufenster zu simulieren. In den frühen 70er Jahren wurde den Händlern aber auch eine wirklich sehr schöne, weil für die […]

    Weiterlesen...

  • Grade rechtzeitig zum heutigen Spiel des Deutschen Teams bei der Fussball WM ist auch die Dachterasse des neuen Bahnhofs fertig geworden. Alles wurde dazu stilgerecht aus Blech gefertigt so das das Inventar auch den wildesten Fans standhalten wird. Auf dem kleinen Tisch im Vordergrund wird bis 16 Uhr noch ein […]

    Public Viewing auf der Dachterasse

    Grade rechtzeitig zum heutigen Spiel des Deutschen Teams bei der Fussball WM ist auch die Dachterasse des neuen Bahnhofs fertig geworden. Alles wurde dazu stilgerecht aus Blech gefertigt so das das Inventar auch den wildesten Fans standhalten wird. Auf dem kleinen Tisch im Vordergrund wird bis 16 Uhr noch ein […]

    Weiterlesen...

  • Der kleine Bruder des bereits vorgestellten Bahnhofs 414 war unter der Artikelnummer 413 in den Märklin Katalogen zu finden. Zu einem Preis von 3 Reichsmark im Jahre 1939 bekam man lediglich ein einfaches Bahnhofsgebäude, Tischbahner die 1,50 RM mehr investierten konnten den Bahnhof 414 mit Güterschuppen, Zaun und Sperrenhaus erwerben. […]

    Abgespeckt: der kleine 413er Bahnhof

    Der kleine Bruder des bereits vorgestellten Bahnhofs 414 war unter der Artikelnummer 413 in den Märklin Katalogen zu finden. Zu einem Preis von 3 Reichsmark im Jahre 1939 bekam man lediglich ein einfaches Bahnhofsgebäude, Tischbahner die 1,50 RM mehr investierten konnten den Bahnhof 414 mit Güterschuppen, Zaun und Sperrenhaus erwerben. […]

    Weiterlesen...

  • Für den Bau einer kleinen Tischbahn erschien im Jahre 1937 der Bahnhof 414 welches aus Blech gefertigt wurde. Neben dem Hauptgebäude war auf dem Blechsockel auch ein kleiner Güterschuppen mit Schiebetür, ein kleiner Zaun und eine sogenannte „Bahnsteigsperre“ – ein kleines Gebäude für einen Bahnbediensteten – befestigt. Die erste Version […]

    Komplett: 414 der Bahnhof mit Güterschuppen

    Für den Bau einer kleinen Tischbahn erschien im Jahre 1937 der Bahnhof 414 welches aus Blech gefertigt wurde. Neben dem Hauptgebäude war auf dem Blechsockel auch ein kleiner Güterschuppen mit Schiebetür, ein kleiner Zaun und eine sogenannte „Bahnsteigsperre“ – ein kleines Gebäude für einen Bahnbediensteten – befestigt. Die erste Version […]

    Weiterlesen...

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen